Maracuja Eis am Stiel statt 10 Tipps zum erfolgreichen gärtnern

Ich habe überlegt, ob ich nicht mal einen Post über meinen Balkon schreiben sollte. Den Titel habe ich auch schon, „Urban gardening“!

Maracujá Eis aus Kokosmilch

Kommen wir zu den nächsten Punkten, der Fotostory und dem grünen Daumen!

Wie in einem Lifestyle Magazin sieht es hier nun wahrlich nicht aus. Der Creative Director würde vermutlich Schnappatmung bekommen, da es weder ein einheitliches Farbkonzept noch einen Pool gibt, überall Birkenpollen rum schwirren und das angrenzende Dach nicht gerade mit Schönheit glänzt.

Immerhin ist es auf meinem Balkon dafür recht grün, nur ein paar welke Blätter hängen von den Pflanzen. Allerdings endet damit dann auch gleich die Story „10 Tipps, wie Du erfolgreich einen Korb voller Gemüse ernten wirst“.

Die Pflanzen tragen nämlich keine Früchte. Ich habe hier wirklich wunderbare Tomaten stehen und auch die Gurken sind ganz niedlich. Niedlich, weil sie nämlich mikroskopisch klein sind. Aber außer grünen Blättern ist da nicht viel zu sehen. Das mit der Eigenversorgung über den Sommer kann ich damit also abhaken. Dabei wollte ich dieses Jahr gut vorbereitet sein, wenn mein Gemüsehändler wie jedes Jahr für drei Wochen in die Heimat fliegt und seinen Laden schließt. Aber nö, muss ich also wieder auf den Markt ausweichen und hoffen, dass der zerstreute Verkäufer mir ja die richtigen Tüten einpackt.

Das einzige, was ich auf meinem Balkon wirklich wunderbar machen kann, ist faulenzen und dabei ein Eis essen. Wenn ich schon nicht mit „Gärtnern für Dummies Ratschlägen“ punkten kann, so verrate ich Euch zumindest ein schnelles Eisrezept, das ganz ohne Eismaschine auskommt.

Maracujá Eis aus Kokosmilch

Ihr braucht nur eine Dose Kokosmilch mit frischem Saft von Maracujas, etwas Ahornsirup und dem Mark einer Vanilleschote verrühren, das Ganze in Eisformen geben und ein paar Stunden warten.

Das Eis schmeckt übrigens nicht nur hervorragend auf dem Balkon oder im Garten, sondern auch auf dem Sofa, während man den Regentropfen auf der Fensterscheibe nachschaut. Und überhaupt? Wer will eigentlich einen super modernen und designten Balkon haben? Da ist Eisessen ganz sicher verboten!

Happy Wedsneday Ihr Lieben
xoxo
Christine

Maracuja Eis am Stiel

1 Dose Kokosmilch (vollfett, keine light)
4 Maracuja / Passionsfrüchte
1 Vanilleschote, davon das Mark
40 ml Ahornsirup oder etwas mehr

 

  1. Eine Schüssel mit einem feinmaschigen Sieb bereit stellen. Die Früchte (am besten über dem Sieb) halbieren, das Fruchtfleisch mit einem Löffel auskratzen und in das Sieb geben. Ca. für 15 Minuten beiseite stellen, um den Saft aufzufangen.
  2. In einer anderen Schüssel die Kokosmilch mit dem Mark der Vanilleschote, dem Ahornsirup und dem Marcujasaft gut verrühren und abschmecken. Wenn es Euch nicht süß genug ist, gebt Ihr einfach noch ein bisschen Ahornsirup hizu.
  3. Die Eisformen bereit stellen und die Flüssigkeit hineingießen.
  4. Sofort in die Gefriertruhe geben. Nach 3-6 Stunden solltet Ihr das Eis essen können.

Wer keine Kokosmilch mag, kann es einfach mal mit Joghurt probieren. Das schmeckt sicherlich auch sehr gut. Nur mit dem Mengenverhältnis bin ich mir hier nicht sicher.

2 comments

  1. Vielleicht brauchst du nur noch ein bisschen Geduld? Also wir haben hier eine Zucchini, die bekommt gerade die ersten (ääh??) Früchte. Die haben wir geschenkt bekommen! ;-)

    1. Das muss aber ein sehr netter Gast gewesen sein ;-) Wenn es irgendwann doch noch was mit der Zucchini wird, werde ich stolz Fotos zeigen. Aber momentan schwimmen mir die Blüten dann doch davon.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *