Antipasti

Einmal schlafen noch und dann heißt es „Anpfiff“, die Europameisterschaft startet!

Antipasti-5989

Und damit Ihr für die Pausen oder während besonders langweiligen Spielen bestens gestärkt seid, habe ich heute endlich das Antipasti Rezept für Euch.

Es ist wirklich sehr einfach und ich scheue mich fast, es überhaupt aufzuschreiben. Bis vor kurzem hielt ich die Herstellung von Antipasti allerdings für unmöglich. Dabei ist es einfach nur geröstetes Gemüse, das anschließend mariniert wird.

Antipasti-5991

Wenn es einige Stunden in der Marinade liegt, am besten über Nacht, erwartet Euch ein wunderbares aromatisches Gemüse, zu dem ihr einfach nur ein bisschen frisches, am besten ofenwarmen Brot braucht. Verschiedene Käsesorten und feinste italienische Salmi und Schinken runden das Ganze ab.

Ihr benötigt einfach nur einen Backofen, ein Backblech, gutes Olivenöl und ein bisschen Zeit.

Antipasti-5998

Lasst es Euch schmecken!

Antipasti

2-3 Paprikaschoten, gelb und rot, halbieren und den Strunk entfernen
1-2 Zucchini, in ca. 0,5 cm Scheiben schneiden
2-3 Möhren, die Enden jeweils entfernen, die Möhren schälen und in ca. 0,3 cm Scheiben schneiden
250 g braune Champignons (besonders große Pilze halbieren, kleine einfach nur putzen und ganz lassen)
1 Aubergine, in ca. 0,5 cm Scheiben schneiden
Meersalz
Olivenöl
4 frische Knoblauchzehen
frische Kräuter, z. B. Thymian, Oregano

Hinweise:

Ich habe mich durch verschiedene Funktionen meines Backofens getestet und dabei alle für gut befunden. Die Temperatur stellte ich jeweils auf 200•C und wählte dann zwischen Umluft mit Grill, nur Grill und Ober- und Unterhitze. Sicherlich funktioniert es auch in einem Gasofen.

Die Backzeit variiert je nach Ofen. Möhren brauchen länger als Champignons oder Zucchini.

Es passt natürlich nicht das gesamte Gemüse auf ein Backblech, sondern muss in mehreren Fuhren gebacken werden.

Zubereitung

Backblech mit Backpapier auslegen und das Gemüse drauf legen. Mit etwas Meersalz und sehr wenig Olivenöl beträufeln. Bei 200° C ca. 20-30 Minuten backen oder bis das Gemüse leicht gebräunt ist. Nach 10 Minuten das Gemüse einmal wenden, nach weiteren 10 Minuten nochmals wenden. Die Champignons haben eine verkürzte Backzeit von ca. 15 Minuten.

Hinweis für Paprika: die Paprika unbedingt mit der Schnittfläche auf das Backpapier geben. Die Paprika ist gar, wenn die Haut Blasen wirft. Sie darf dabei ruhig dunkelbraun oder schwarz werden! Die Paprika aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und dann die Haut abziehen.

Das gesamte Gemüse auf einem Teller abkühlen lassen. In einem großen Gefäss, z. B. Auflaufform Olivenöl mit Salz, frischen Kräutern und den gepressten Knoblauchzehen gut vermengen. Das Öl sollte den Boden der Form gut bedecken. Dann das Gemüse hinzugeben und einmal durchmischen. Die Form abdecken und im Kühlschrank mehrere Stunden ziehen lassen. Mindestens 30 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen.

P.S. Die Bohnen habe ich nach diesem Rezept zu bereitet. Statt frischen Palbohnen habe ich getrocknete Weiße Riesenbohnen verwendet und diese zuvor über Nacht einweichen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.