Spargel-Erbsen-Quiche mit Cashewkruste

Letztes Samstag war ich nach langer Zeit mal wieder auf dem Wochenmarkt. Es war so schwül, dass die Wärme einigen Besuchern mächtig zu Kopf stieg. Sie drängelten und pöppelten, was das Zeug hielt. So was kann ich ja sehr gut leiden. Mir machte das Wetter das erste Mal seit Jahren absolut nichts aus, was eigentlich sehr ungewöhnlich ist. Denn bei Schwüle macht mein Kreislauf schlapp, ich bekomme dicke Füße und Beine und meist auch schlechte Laune.

Spargel Erbsen Quiche glutenfrei

Nicht so am Samstag, an dem ich einmal den gesamten Markt nach Microgreens absuchte und mich schließlich in eine lange Schlang an einem Stand einreihte. Natürlich kannte niemand Microgreens und meine sehr präzisen Beschreibungen „wissen Sie, so ähnlich wie Kresse, bloß viel größer, aber nicht so groß wie Salat“ prallten an weit aufgerissenen Augen ab. Um mir überhaupt irgendwas zu verkaufen, empfahl man mir eine Wildkräutermischung und eine sehr kuriose Salatmischung.

Spargel Erbsen Quiche glutenfrei

Beides ist auf jeden Fall hübsch anzuschauen, aber geschmacklich stellte sich keine Begeisterung ein. Ganz im Gegenteil! Die Salatmischung schmeckte bitter und säuerlich, wobei ich mir nicht sicher bin, ob es nicht doch nicht Sauerampfer aus der Wildkräutermischung war. Das Grünzeug lag nämlich in einem Beutel und vermengte sich fröhlich, während ich es beschwingt nach Hause trug. Bei den Wildkräutern fragte ich mich irgendwann, ob es wohl tatsächlich alles unbedenklich essbar sei. Sicher, denn sonst würde man es wohl kaum auf dem Markt vorkaufen. Auf der anderen Seite gibt es dort auch Rosen und Besen, die man normalerweise auch nicht isst.

Spargel Erbsen Quiche glutenfrei-1470

Nun aber zu der besten Quiche überhaupt. Mit Quiche und mir ist es so eine Sache. Ein großer Fan war ich davon noch nie, weil mir die Kuchen meist zu kompakt und eilastig sind. Ich esse sehr gerne Kuchen mit Eiern, Pancakes mit Eiern mag ich auch, ein weichgekochtes Ei zum Wochenfrühstück ist ein Muss, ein pochiertes Ei ist ein Traum und ein Spiegelei zum Spinat gehört einfach dazu. Bei Rührei wird es jedoch schon schwieriger. Das esse ich nämlich nur ganz selten, weil ich den Geruch, der beim Braten entsteht, absolut nicht ausstehen kann, es mir meistens zu schwer im Magen liegt und ich es geschmacklich häufig zu eilastig empfinde. Ha, das macht jetzt keinen Sinn, oder?

Spargel Erbsen Quiche glutenfrei

Als ich aber das Rezept von Andrea sah, war ich absolut begeistert, was nicht zuletzt an der Neugier zu dem Boden aus gemahlenen Cashewnüssen lag. So wirklich vorstellen konnte ich es mir ja nicht, aber da ich der Quiche eh schon kritisch gegenüberstand, konnte ich auch volles Risiko gehen. Das Ergebnis war traumhaft!

Wirklich! Ich hatte die Quiche zur Gartenarbeit mitgebracht und wir nahmen uns alle ein Stück, um uns zunächst einmal zu stärken, bevor wir uns in den Beeten austobten. Alle waren restlos begeistert. Aus was die Quiche genau bestand, erklärte ich erst beim Nachschlag. Ein Boden aus Nüssen? Mit Knoblauch und frischem Thymian? Wirklich? Und Cashewmilch? Jaaaaa, wirklich!

Zum Frühstück wäre mir die Quiche zu kompakt, aber als Mittagssnack oder Abendessen ist sie perfekt.

Spargel Erbsen Quiche glutenfrei

Schnappt Euch ein Bier oder ein Glas Wein, lümmelt Euch aufs Sofa, schaut einen Film und schlagt Euch den Bauch mit der Quiche voll. Bei den immer wiederkehrenden Regenschauern das einzig vernünftige, was man zurzeit machen kann. Ich glaube, dass die Quiche sogar für die Paleo-Ernährung geeignet ist, aber so wirklich kenne ich mich damit nicht aus. Vielleicht auf Grund der hohen Nussmenge nicht. Keine Ahnung!

Ach ja, wer keine Cashewnüsse mag, kann es auch mit Mandeln probieren, wer Spargel doof findet, nimmt einfach Kartoffeln, Spinat oder Pilze. Und wer keine Cashewnüsse bekommt, so wie ich, der geht bei der Filialleitung fragen, ob es jetzt eine Cashewnuss Weltkrise gäbe. Denn ungelogen! Bei meinem Aldi um die Ecke gab es nur noch Paranüsse. Und die mag ich nicht! Wer hat bitte alle Cashewnüsse aufgekauft?

<a href="http://pinkchillies.de/wp-content/uploads/2015/06/Spargel-Erbsen-Quiche-glutenfrei-1482.jpg"><img src="http://pinkchillies.de/wp-content/uploads/2015/06/Spargel-Erbsen-Quiche-glutenfrei-1482.jpg" alt="Spargel Erbsen Quiche glutenfrei" width="2848" height="4288" class="aligncenter size-full wp-image-8357" /></a>

Lasst es Euch gut gehen,
xoxo
Christine

 

Spargel-Erbsen-Quiche mit Cashewkruste

Cashewteig

  • 200 g Cashewnüsse
  • 75 g Buchweizenmehl
  • 2-3 Knoblauchzehen gepresst (möglichst frischen Knoblauch, keinen getrockneten)
  • 1 EL frischer Thymian
  • (nur die Blätter)

  • 1/2 TL Meersalz
  • 1/2 TL Chilipulver (oder weniger, wenn schärfeempflindlich)
  • 1/3 cup (80 ml) Olivenöl
  • 1 EL + 1 TL Wasser

Füllung

  • 1 EL Olivenöl (oder Öl nach Wahl)
  • 5 Frühlingszwiebeln in Ringe geschnitten (weiß und leicht grüne Teile)
  • 1 Bund grüner Spargel
  • , Enden (großzügig) abschneiden und die Stangen anschließend noch mal halbieren

  • 150 g tiefgefrorene Erbsen
  • 4 Eier (Größe L)
  • 70 g hochwertiger Käse z. B. Greyerzer
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 120 ml Cashewmilch (oder Milch nach Wahl)
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

 

Cashew Milch

    • 140 g Cashewnüsse (mindestens 2 Stunden oder über Nacht in Wasser einweichen)
    • Wasser zum Einweichen
    • 240 ml Wasser

Die eingeweichten Cashewnüsse in einem Sieb mit viel klarem Wasser ausspülen. Anschließend mit frischem Leitungswasser (alternativ stilles Lieblingswasser, z. B. Bismark oder Evian) im Standmixer / Pürierstab so lange pürieren, bis “Milch” entsteht. Lieber mit weniger Wasser starten und anschließend mehr hinzugeben, damit die Milch nicht zu flüssig wird. Ich hatte am Ende noch Milch übrig.

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200° C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Back- oder Tartform mit Backpapier auslegen oder einölen.Die Nüsse in der Küchenmaschine zermahlen und anschließend in einer Schüssel mit dem Knoblauch, Buchweizenmehl Thymian, Salz und Chilipuler vermischen. Anschließend das Öl und Wasser hinzugeben und am besten mit den Händen zu einem homogenen Teig kneten.
  2. Den Teig in die vorbereitete Form drücken, sodass sowohl der gesamte Boden, als auch die Ränder gleichmäßig bedeckt sind. Das geht am besten mit den Händen. Den Teig im Ofen 15-20 Minuten vorbacken, bis die Kruste leicht golden ist. Nehmt die Form bitte aus dem Ofen, wenn Ihr jetzt noch nicht Punkt 4 abgeschlossen habt. Ansonsten verbrennt der Boden.
  3. Eine große Pfanne bei mittlerer Hitze mit Olivenöl erwärmen. Die Zwiebeln und den Spargel für ca. 5 Minuten anbraten. Der Spargel sollte dann noch bissfest sein. Die Pfanne vom Herd nehmen und nun die tiefgefrorenen Erbsen unterheben.
  4. In einer großen Schüssel die Eier mit dem Käse, der Milch, etwas Chilipulver und Salz gut verrühren. Anschließend das Gemüse vorsichtig in dazu geben und noch mal gut vermischen. Die Form mit dem Teig aus dem Ofen nehmen und die Mischung drauf geben. Anschließend die Form erneut in den Ofen schieben und bei mittlerer Schiene ca. 35-50 Minuten backen (das Ei muss ganz gestockt sein – Stäbchenprobe!). Die Quiche vor dem Anschneiden mindestens 5 Minuten auskühlen lassen.

Tipps:

 

  • wer Käse am Stück nimmt, kann diesen einfach in kleine Würfel schneiden und je nach Größe der Küchenmaschine diesen mit 2-3 Eiern, dem Chilipulver und der Milch „zerschreddern“. Dadurch bekommt Ihr die allerbeste Ei-Käse-Milchmischung.
  • Wer nicht so viel Geschirr schmutzig machen will, nutzt die Schüssel für den Teig auch für das vermischen der Eier-Milchmischung mit dem Gemüse.
  • die Backzeit kann je nach Ofen stark variieren. Greift daher bitte auf Eure Erfahrungswerte zurück und passt die Garzeit entsprechend an.
  • Je nach Größe der Backform kann die Backzeit ebenfalls variieren.
  • Da jeder ein anderes Empfinden für das Würzen hat, nutzt gerne mehr / weniger Salz / Chilipulver.
  • Wer kein Chili mag, kann auch Pfeffer verwenden.

 

Zubereitungszeit Cashewmilch: 2 Stunden, 10 Minuten

Zubereitung Quiche: 20 Minuten, Backzeit: 45-60 Minuten

Rezept leicht abgewandelt von Andrea

2 comments

  1. Hallo Christine,

    ich muss ehrlich sein, konnte mir am Anfang nicht vorstellen, dass es schmeckt. Aber habe dein Quiche heute mal nachgekocht und muss sagen es war wirklich wirklich der Hammer :)

    Vielen Dank für die tolle Inspiration, auch mein Mann hat dein Rezept genossen :)

    LG Franka

    1. Liebe Franka,

      das freut mich aber sehr, dass ich Euch für das Rezept begeistern könnte und es Euch so gut geschmeckt hat!

      Hab noch eine tolle Woche, ganz liebe Grüße
      Christine

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *