pink chillies

FOOD, PHOTOS AND TRAVEL – LIFE IS WONDERFUL
glutenfrei | Herzhaftes | vegan

Bohnensüppchen mit Ingwer – hübsch geht irgendwie anders

Mai 18, 2015

Ich habe mich jetzt doch dafür entschieden, Euch ein Foto der Bohnensuppe zu zeigen. Wie ich bereits letzte Woche erzählte, war ich nach meinem Kocherlebnis ziemlich frustriert. Ich mag es einfach nicht, wenn das Ergebnis stark von dem auf einem Bild abweicht. Die Fotos aus dem Kochbuch „Gemüse kann auch anders“, sehen alle toll aus. Ich würde daher am liebsten fast jedes Gericht nachkochen, aber nach diesem Ergebnis hat meine Stimmung einen Dämpfer bekommen.

Bohnensüppchen mit Ingwer-1420

Meine Freundin fragte mich, ob die Suppe denn schmecken würde. Na klar, erwiderte ich. Daraufhin war sie der Meinung, dass ich dann das Rezept doch auch teilen könne. Äh ja klar, aber die Fotos?!?!?!?! Ich meine, hübsch geht irgendwie anders und kein Mensch wird daraufhin begeistert aufschreien, den nächsten Supermarkt entern und zwei Packungen dicke Bohnen nach Hause schleppen.

„Ja, aber weißt Du was? Lieber ein ehrliches Foto, als so ein Geheuchel. Wenn Du dem Leser am Ende ein Photoshop Bild unter die Nase reibst und er auf eine braune Brühe in seinen Kochtopf blickt, kocht der doch kein einziges Gericht mehr von Dir nach.“ Recht hat sie! Ich mag es lieber ehrlich und bodenständig. Dennoch wüsche ich mir manchmal, dass ich mit Photoshop auch so gut umgehen könnte, wie all die Foodstylisten bzw. die Fotografen.

Happy Monday, ganz egal ob mit oder ohne Suppe!

xoxo
Christine

Bohnensüppchen mit Ingwer

Rezept leicht abgewandelt aus „Gemüse kann auch anders“ von Bettina Matthaei

  • 600 g Dicke Bohnen (tiefgekühlt – frische gehen auch, dann benötigt man ca. 2 kg Schoten)
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30 g frischer Ingwer
  • 2 EL Olivenöl
  • 750 ml kräftige Gemüsebrühe
  • 1 1/2 TL Zitronenschale von unbehandelten Zitronen
  • 2-3 Spritzer Zitronensaft
  • 100 ml Kokosmilch
  • Meersalz
  • Korianderblätter und CHiliflocken (optional)

1. Die tiefgekühlten Bohnenkerne in kochendem Salzwasser oder nach Packungsangabe garen. Inzwischen Schalotte und Knoblauch schälen und fein hacken. Den Ingwer ungeschält grob würfeln und mit der Knoblauchpresse nur den Saft herauspressen. So gibt es keine Fasern in der Suppe und diese bekommt auch nur einen Hauch von Ingwer.

2. Die Bohnenkerne abbeißen, eiskalt abschrecken und abtropfen lassen. Dann die Kerne aus den zähen Häuten drücken.

3. Scholotte und Knoblauch im Öl glasig andünsten, die Brühe dazugießen. Ein Vierel der Kerne beiseitelegen (ich habe das allerdings nicht gemacht, weil meine zu weich und zerdrückt waren). Die restlichen Bohnenkerne in die Brühe geben. Alles aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen, dann fein püreiren. Suppe mit Ingwersaft, Zitronenschale und Zitronensaft würzen. Mit Meersalz abschmecken und die Kokosmilch unterziehen.

4. In Schüsseln seriveren. Wer mag, gibt noch ein paar Blätter Koriander und Chiliflocken und / oder Kokosmilch oben auf die Suppe.

Zubereitung: ca. 50 Minuten (oder länger, wenn das Enthäuten der Bohnenkerne länger dauern sollte).

Für 4 Portionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.