blood orange cocktail with spicy vanilla sugar

Bevor die Blutorangenzeit nun ganz vorbei ist, will ich Euch noch rasch das Rezept unseres Lieblingscocktails verraten. Vielleicht feiert Ihr am Wochenende Fasching und seid noch auf der Suche nach einem Aperitif. Dann kann ich Euch den Blutorangen Whisky nur ans Herz legen.



Unsere Freunde sind von dem erfrischenden Getränk, das man sowohl mit Whisky, als auch ohne genießen kann, absolut begeistert! Das ich mir den Drink selbst am Freitagabend mixe, um das Wochenende einzuläuten, will was heißen.

Denn eigentlich mag ich überhaupt keine Cocktails, was wohl auch daran liegt, dass ich mehr Schlechte als Gute getrunken habe.

Entweder sind sie mir zu süß, zu sauer, zu bitter oder zu alkoholhaltig. Was ich überhaupt nicht ausstehen kann, ist die Verwendung von (billigen) Säften, da ich diese im Allgemeinen nicht gerne trinke.

Außer, man verwendet frisch gepressten Saft in Cocktails. Ohohoho, dann bin dabei!

Dieser Cocktail hat eine angenehme Süße, ist gleichzeitig aber erfrischend und pimpt mit seinem fröhlichen Orange jeden grauen oder gar dunklen Wintertag so richtig auf.  Wer kein Alkohol mag oder trinken darf, der ersetzt den Whisky einfach durch einen kleinen Schuss Kokosnusssirup. Das ist so lecker, dass Ihr nicht nur einen, sondern gleich einen zweiten Cocktail trinken wollt. Und gleichzeitig hat man das Gefühl, der Karibik ein bisschen näher zu sein.

Cheers Ihr Lieben,
xoxo
Christine

blood orange cocktail with spicy vanilla sugar

Rezept minimal abgewandelt von How Sweet it is
Zutaten

Vanillezucker
100 g weißer Zucker
1 Messerspitze gemahlenes Chilipulver
1 Vanilleschote, der Länge nach halbieren und mit einem Messer das Mark auskratzen

Zuckersirup
Zucker
Wasser

Whisky – die Mengenangaben beziehen sich auf einen Drink
Crushed Ice
45 ml Zuckersirup
1 Blutorange oder Grapefruit
180 ml frisch gepresster Blutorangensaft (man benötigt je nach Größe der Blutorangen 2-3 Stück)
45 ml Whisky
60 ml Mineralwasser (klassik, nicht medium)
frische Kräuter zum Verzieren, wie zum Beispiel Rosmarin oder Minze

Für die alkoholfreie Variante
1 EL Kokosnusssirup – ich habe Le Sirop de Monin Cocos Kokosnuss Sirup verwendet, gibt es in vielen Supermärkten

Zubereitung
Zuckersirup – solltet Ihr unbedingt 1-2 Stunden vorab oder am Vortag zubereiten
Gib in gleichen Teilen Wasser und Zucker in einen Topf. Erhitze die Flüssigkeit bei mittlerer Hitze. Rühre dabei stetig um, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Lass den Mix dann noch für eine Minute weiterköcheln. Nimm den Topf vom Herd und lass die Flüssigkeit komplett auskühlen. Der Sirup kann in einem verschlossenen Glas im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Vanillezucker
Vermische in einer Schüssel mit einer Gabel den Zucker mit dem Mark der Vanilleschote und Chilipulver. Da es wesentlich mehr Zucker als ergibt, als Du benötigen wirst, kannst Du den restlichen Zucker in einer Schraubglas aufbewahren. Gib in diesem Fall die Vanilleschote in das Glas.

Whisky

  1. Eine Blutorange / Grapefruit heiß abwaschen, vierteln und jedes Viertel noch einmal halbieren. Die Scheiben beiseite legen.
  2. Einen Teil des Vanillezuckers auf einen kleinen flachen Teller geben. Eine Scheibe der Blutorange zurecht legen. Den Rand eines Glases nur außen am Blutorangenfruchtfleisch entlangführen und dann in den Zucker tupfen, sodass ein feiner Zuckerrand entsteht.
  3. In das vorbereite Glas nun den Zuckersirup und zwei Scheiben Blutorangen / Grapefruit geben. Mit einem Holzstößel kräftig zerdrücken. Das Cruhsed Ice, den Whisky und den Blutorangensaft hinzugeben. Mit einem langen Löffel vermischen. Anschließend mit Mineralwasser aufgießen und einigen Orangenscheiben und frischen Kräutern verzieren.

Alkoholfreie Variante

Den Whisky einfach durch 1 EL Kokosnusssirup ersetzen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *