favorite snack for a trip

Heute gibt es ein Rezept und das habe ich unter größten Einsätzen meines Lebens auf unserem Balkon in Seaside, Oregon fotografiert. Die Nachbarn, Spaziergänger und Hobbytretbootfahrer haben sicherlich gedacht, ich habe einen Knall, weil ich auf dem Balkon rum robbte.

gemischte Nüsse mit Brezeln und Schokolade

Hahaha, eigentlich ist es noch nicht mal ein Rezept, aber egal. Auf Reisen muss man improvisieren und daher gibt es heute einen fast gesunden Snack für lange Autofahrten. Das tolle daran ist, dass Ihr ihn Euch selbst mixen könnt. Sprich, Ihr füllt in Eure Behälter einfach das, was Ihr mögt. Also eigentlich braucht Ihr mich gar nicht dafür.

Esse ich etwas Süßes, möchte ich hinterher etwas Salziges essen und anders rum. Darum habe ich mir meinen persönlichen Lieblingssnack zusammen gestellt. Unbehandelte Mandeln, Pecannüssse, Schokolinsen und sehr knusprige, glutenfreie Brezeln.

gemischte Nüsse mit Brezeln und Schokolade

Was ich total praktisch finde ist die Tatsache, dass man sich im Supermarkt, abgesehen von den Brezeln, die Nüsse, getrocknete Früchte (habe ich aber nicht genommen) und Süßigkeiten wie Schokolade oder Gummigedöns selbst abfüllen kann. Es gibt dort wirklich sehr viel Auswahl. Alleine 4-5 Sorten verschiedene Mandeln. Auch Schokolade (dann zwar nicht immer zum selbst Abfüllen), gibt es in x Variationen. Vegan, gefüllt mir Erdnussbutter, Minze oder Knusperkram. Es ist also wirklich für jeden etwas dabei.

Die glutunfreien Brezeln schmecken tatsächlich wesentlich besser als die, es in Deutschland zu kaufen gibt. Eigentlich hätte ich schwören können, dass es weltweit nur einen einzigen Hersteller dafür gibt und der kommt aus Israel. Eine Zeit lang haben die Hersteller nämlich immer angedruckt, woher Ihr Produkt kommt. Egal ob ich in Australien, England, Amerika oder Deutschland war, es stand auf der Verpackung stets “Made in Israel”. Sollte dies immer noch der Fall sein, frage ich mich natürlich, warum es hier jetzt Qualitätsunterschiede gibt. Aber gut, wir wollen jetzt nicht über Brezeln diskutieren, da den meisten von Euch das wohl ziemlich egal sein dürfte.

gemischte Nüsse mit Brezeln und Schokolade

Apropos Mandeln. In den Deutschen Lifestyle Blogs geistern momentan Artikel zu den weltbesten Mandeln durchs Netz. Den Namen der Marke habe ich allerdings schon wieder vergessen, was aber auch daran lag, dass ich bereits beim Lesen des zweiten Artikels dachte “Merkwürdig, den hast Du doch gerade gelesen. Wieso schreibt sie das gleiche noch mal?!”, bis ich merkte, dass ich auf einem anderen Blog surfte. So etwas langweilt mich schrecklich schnell, da ich es einfallslos finde, wenn jeder bezahlte Werbung zum gleichen Produkt macht. Aus Prinzip finde ich es dann schon kacke, weshalb der Name des Herstellers bzw. Vertreibers also auch keinen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Das einzige, was ich mir gemerkt habe ist der wenig überzeugende Satz, dass man bereits mit wenigen Mandeln (zwei Handvoll?) sogar Bauchfett verlieren kann. Sehr interessant! Galt glaube ich aber nur für Frauen oder waren es Frauen, die so viele Mandeln essen?

Ich leite aus dieser Tatsache jedenfalls ab, dass die Mandeln so etwas von gesund sind und daher meinen Mix zu einer ausgewogenen Ernährung machen (hüstel). Und selbst wenn nicht. Ehrlich gesagt finde ich es schrecklich, auf einer langen Autofahrt nur Apfelschnitten, Rosinen und Mandeln zu essen, dazu einen grünen Smoothie zu trinken und zu beteuern, wie lecker das Ganze doch sei. Pah, Äpfel. Daran kann ich nichts Leckeres entdecken. Und grüne Smoothies mag ich auch nicht.

gemischte Nüsse mit Brezeln und Schokolade

Nachdem wir das nun also geklärt haben, jetzt noch eine weitere, sehr interessante Information. Ein Freund hat mal zu mir gesagt, dass auf fast jeder Dollarnote gekokst wird (haha, vielleicht war es auch nur jede 5., ich erinnere mich nicht mehr). Als ich also sehr unelegant auf dem Balkon lag und die Nüsse, Brezeln und Schokolinsen auf den Scheinen verstreute, musste ich die ganze Zeit daran denken und fragte mich, ob mein Essen nun mit Koks kontaminiert sei oder nicht und ob man die Sachen nun noch essen könne oder nicht. Natürlich habe ich die Sachen in meinen Mund gestopft, als Selbsttest. Und es ist nichts passiert. Außer den zahlreichen Bakterien, die sich auf so Scheinen und Münzen befinden, mir aber nichts antaten, konnte ich keine gefährlichen Substanzen erkennen. Vielleicht ist es das mit dem Koks und den Scheinen nur ein Mythos oder es war eben doch nur jede fünfte Dollarnote. Vielleicht waren es aber auch die fünf Dollarnoten. Ich weiß es nicht mehr.

Ich wünsche Euch ein tolles Wochenende, mixt Euch was Leckeres zurecht und übersteht gut den Sommersturm, der gerade über Deutschland hinweg weht!

gemischte Nüsse mit Brezeln und Schokolade

xoxo
Christine

Favorite Snack

unbehandelte Mandeln
Pecannüsse
(glutenfreie) Brezeln
Schokoladenlinsen

Ich habe das Verhältnis 3:1 gewählt. Das bedeutet, dass der Anteil der Nüsse auf jeden Fall überwiegen sollte im Vergleich zu den Brezeln und der Schokolade. Ihr könnte es natürlich auch so mixen, wie Ihr es am liebsten habt. Mit der Anzahl von Gramm kann ich leider nicht dienen, denn eine Waage habe ich nicht dabei.

P.S. Die Gläser habe ich bei Target gekauft. Bekanntlich findet man dort ja immer etwas, was man dringend braucht. Nicht nur, dass die Teile stylisch sind, nein, wir nutzen sie tatsächlich viel. Morgens essen wir unser Müsli daraus, tagsüber müssen sie als Sackbehälter herhalten und abends trinken wir daraus unseren Wein. Ich glaube, ich nutze kein anderes Geschirr so vielseitig wie diese Gläser.

P.P.S. Wozu braucht man in den USA eigentlich noch Cash? Berechtigte Frage. In fast allen Läden, noch so kleinen Coffee Shops oder Cafés wird das Bezahlen mit der Kreditkarte akzeptiert. Aber erstens gibt es hier Ausnahmen, zweitens freuen sich einige Ladenbesitzer, wenn man mit Cash auftaucht und drittens spart man sich so die alberne Auslandsgebühr von 1,75 %, die zumindest ich mit meiner Karte zahlen muss. Mir ist immer noch schleierhaft, weshalb ich die zahlen soll.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *