Aller guten Dinge sind 3 – neues auf dem Blog

Hi! Das Foto hat rein gar nichts mit dem Beitrag zu tun. Aber erstens mag ich keine Posts ohne Bilder und zweitens liebe ich Palmen. Und damit leite ich ziemlich unelegant zum heutigen Thema über, aller guten Dinge sind drei!

image

Genau das dachte ich mir nämlich in den letzten Tagen und optimierte meinen Blog.

  1. „About – Über mich“  gibt es nun auch auf Deutsch
  2. Kontaktformular + E-Mail Button
  3. Rezepte

About – Über Mich

Seit ich vor etwas mehr als zwei Jahren mit dem Bloggen begonnen habe, habe ich die Seite nicht mehr angerührt. Ursprünglich wollte ich meine Beiträge abwechselnd in Deutsch und Englisch verfassen, weshalb ich die Selbstdarstellung zunächst ausschließlich auf Englisch verfasste.  Nach drei Sätzen war ich fertig. Davon mal abgesehen bestand mein Leserkreis anfangs sowieso nur aus Menschen, die mich persönlich kannten.

Ich selbst liebe übrigens die Autoren Kurzvorstellungen  auf anderen Blogs sehr. Stoße ich auf einen neuen Blog und finde Gefallen an dem Stil, klicke ich spätestens nach dem dritten Artikel auf die „über mich“ Seite. Die wiederum entscheidet häufig darüber, ob ich jemanden noch lieber hab oder ihn einfach nur okay finde. Ja ja, ich weiß. Ich bin super oberflächlich, aber das stört mich nicht.

Jedenfalls könnt Ihr ab sofort auf meiner „Über mich“ Seite lesen, weshalb ich mit dem Bloggen begonnen haben und welche Themenschwerpunkte ich habe (gut, die werdet Ihr bereits längst erkannt haben und auch der Rest hält keine Überraschungen parat; zumindest für mich nicht).

Kontaktformular

Bisher hatte ich nie ein Kontaktformular, stellte aber fest, dass es mir auf anderen Blogs ganz gut gefiel. Ich hielt es bisher immer für aufwendig kompliziert, bis ich durch Zufall sah, dass es bereits komplett fertig gebaut ist und man es lediglich auf seiner Seite freischalten muss. Augen auf beim Bloggen! Wer also gerne Formulare ausfüllt, kann dies jetzt herzlich gerne machen. Das ausgefüllte Formular wird übrigens direkt an meine E-Mailadresse geschickt. Der Inhalt und auch die E-Mailadresse selbst ist für andere nicht sichtbar!

Noch toller finde ich jedoch den E-Mailbutton (das ist dieser Briefumschlag oben rechts auf der Seite). Drückt man auf das Symbol, öffnet sich automatisch eine E-Mail in Eurem Mailprogramm (dafür müsst Ihr natürlich eins installiert, ist klar oder?). Wenn Ihr also Lust habt, mal eine Mail zu schicken, dann immer her damit.

Rezepte

Bisher war das Auffinden von alten Rezepten etwas aufwendiger. Entweder hat man nach einer Kategorie selektiert (s. rechts im unteren Bereich der Seite) oder man wusste, wann das Erscheinungsdatum war (natürlich habe ich nur aufmerksame Leser mit einem Elefantengedächtnis, die so etwas wissen).  Alternativ konnte man natürlich auch einfach das Suchfeld nutzen. Zugegebenermaßen war es jetzt nicht absolut unmöglich, etwas wiederzufinden, aber komfortabel geht anders.

Ich war immer schnell genervt, wenn das gesuchte Rezept nicht gleich der erste Treffer war. In mühevoller Sisyphusarbeit habe ich also erst all Links raus gesucht und nach Erscheinungsdatum aufgelistet. Brilliante Idee, weil es natürlich jeden brennend interessiert, wann das Rezept erschienen ist. Also überdachte ich mein Konzept und entschied mich, einfach vier Hauptkategorien (pro Kategorie eine Seite) anzulegen. Während ich also die Links fleißig hin und her kopierte, ging mir die vierte Kategorie irgendwann verloren, sodass ich dann mit der Arbeit nochmals von vorne beginnen durfte. Und nein, ich habe vorher nicht irgendwas gespeichert. Speichern ist ja nur was für Memmen ;-)

Um es jetzt noch mal auf den Punkt zu bringen: wer hungrig ist, nach Inspirationen für die nächste Kuchenschlacht oder das Abendessen sucht, findet jetzt oben in der Menüleiste den Punkt Rezepte. Hier gibt es die vier Kategorien Herzhaftes, Süßes, Kuchen und Drinks. Klickt man auf die Überschrift eines Rezepts, öffnet sich der der Artikel. Das Rezept selbst findet Ihr immer am Ende eines Beitrags.

Ich wünsche Euch schon mal jetzt ein tolles Wochenende! Bis bald, xoxo

P.S. Findet den Pleonasmus ;-)

2 comments

  1. Haha genial. Genau solche Überlegungen hatte ich auch mal. Ich habe mich zwar gegen das Kontaktformular entschieden aber so einen Button hätte ich auch gerne. :D
    Zu den Rezepten – same here – ich dachte irgendwann, man es sind schon so viele Rezepte und irgendwie geht die Übersicht verloren … und am Schluss auch die ganz “alten” Rezepte. Ich find die Änderungen also toll und geh gleich mal stöbern. ;)

    Liebe Grüße
    Sarah

    1. Hach schön, dass ich nicht alleine mit meinem Ordnungstick bin :-) Freut mich, dass es Dir gefällt.

      Liebe Grüße
      Christine

Leave a Reply