Pikanter Kartoffeleintopf in Tomatensoße

Back to the roots! oder: Iss’ was G’scheits!” ist eine Rubrik in Noras Blog Seelensachen. Die Idee, etwas Vernünftiges zu kochen, fand ich prima. Der Satz “Iss’ was G’scheits” poppt jetzt immer wieder in meinem Kopf auf und ermuntert mich, auch gerne mal etwas Neues auszuprobieren.

ZAJ_1052

Um so besser ist es, wenn man sich von anderen inspirieren lässt! Denn tagtäglich Neues auf den Tisch zu bringen, schaffe ich beim besten Willen nicht. Was bietet sich besser an, als auf anderen Blogs zu stöbern oder aber in die Ferne zu schweifen? Da bekommt man die besten Ideen!

Im Urlaub habe ich in einem kleinen Bistro in meinem Lieblingsviertel von Helsinki ein unglaublich leckeres Mittagessen gegessen. Kichererbsen, rote Bohnen und Kartoffeln in einer würzigen Tomatensoße. Dazu ein wenig Reis und Salat!

ZAJ_1048

In dem kleinen Café konnte man sich bunte Salate mit acht verschiedenen Dressing zusammenstellen lassen (ich schwöre auf Basilikum). Außerdem boten sie neben dem vegetarischen Kartoffeltopf noch zusätzlich Lasagne und ein Fleischgericht an. Das war’s. Mehr gab es nicht und ich fand es perfekt. Somit war auch eine Speisekarte überflüssig. Dabei hätte ja zu gerne gewusst, wie das Gericht auf Finnisch heißt. Vielleicht “peruna kidneypapuja ja kikherneet kanssa tomaattikastiketta”.

ZAJ_1041

Ich war von dem Kartoffelgericht absolut fasziniert und habe es daheim sofort nachgekocht. Natürlich schmeckt es nicht ganz so wie in Helsinki, aber ich bin mit dem Ergebnis dennoch zufrieden. Am meisten bin ich darüber begeistert, dass das Gericht vegan und dennoch voller Geschmacksexplosionen ist. Faden Gerichten kann ich gar nichts abgewinnen. Ihr könnt den Schärfegrad übrigens selbst bestimmen. Ich mag es ja nicht so gerne lasch, also habe ich stolz meine neue Heinz Hot Sauce Yellow Habanero ausprobiert. Alternativ könnt Ihr auch Tabasco oder ein wenig Chilipulver nehmen.

Ich wünsche Euch noch eine schöne restliche Woche! Heute ist ja schon Mittwoch und damit haben wir quasi schon fast wieder Wochenende! High Five!

Pikanter Kartoffeleintopf in Tomatensoße

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 mittelgroße rote Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt oder gepresst
  • 5 kleine Kartoffeln, ggf. schälen und in kleine Würfel schneiden
  • 1 TL frischer geriebener Ingwer
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Dose rote Bohnen (Kidneybohnen)
  • 1 Flasche  (330 g)Tomatensoße bzw. eine Packung passierte Tomaten (wenn’s mehr als 330 g sind, ist es auch nicht schlimm. Mutig rein damit in den Topf)
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 TL Currypulver
  • 1/2 TL Turmic (Achtung: das färbt alles gelb ein)
  • 1 TL Tabassco
  • 100-200 ml heißes Wasser
  • glatte Petersilie zum Bestreuen
  • Optional: Reis (nach Packungsanweisung zubereiten)
  1. In einem großen Topf das Öl erhitzen. Die Zwiebeln und die Gewürze hinzugeben und andünsten.
  2. Nun die Kartoffeln und Tomatensoße hinzugeben. Gut verrühren und einen Schuss heißes Wasser hinzugeben. Den Deckel auf den Topf geben und hin und wieder umrühren. Ca. 15 Minuten kochen lassen; ggf. immer wieder einen Schuss Wasser nachgeben, falls die Kartoffeln drohen anzubrennen.
  3. Die Kichererbsen und Bohnen abgießen und mit Wasser abspülen. Gemeinsam mit dem Knoblauch zu den Kartoffeln geben und nochmals 15 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen.
  4. Das Essen ist fertig, wenn die Kartoffeln gar sind.
  5. Mit Petersilie bestreuen und in Schüsseln servieren. Dazu passt Reis und ein grüner Salat.

P.S. Ich habe meinen Basmatireis mit einem halben TL Turmic gekocht. Dadurch wurde er so herrlich gelb.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *