Quinoa Zucchini Fritters

Der Sommer war in der Stadt! Sonne, blauer Himmel und Hitze pur! Perfektes Wetter für den Balkon, Garten oder Park und natürlich zahlreiche Eisladenbesuche. Alternativ kann man abends im Straßencafé sitzen, ein Glas Wein genießen und die Seele baumeln lassen. So habe ich es zumindest gemacht.

Sommergärten in Hamburg

Passend zum verspäteten Sommer, habe ich die Eisbande in der Schanze (Hamburg) gefunden. Sie haben eine exzellente Auswahl an Sojaeis und sprühen einem auch gerne noch Sojasahne auf die riesigen Kugeln. Einfach lecker!

Rainbow Quinoa

Für alle, die kein Verlangen nach Eis verspühren, habe ich natürlich auch einen Tip. Es soll hier ja keiner zu kurz kommen. Ich war mit der zauberhaften L. im Trific essen und habe ein drei Gänge Menü genossen. Das Tolle ist, das man sich sein Menü selber zusammenstellen kann. Die Karte ist sehr übersichtlich und abwechslungsreich, sodass jeder was findet. Ich konnte mich überhaupt nicht entscheiden und habe sicherlich zwanzig Minuten alle Möglichkeiten in meinem Kopf hin und her gerückt. Am Ende habe ich mich dann spontan für einen Salat, Lachsforelle auf Pfefferlingen und eine kleine Käseplatte entschieden! Yummy!

fein geschnittene Zucchini

Da ich nicht jeden Abend im Trific oder bei der Eisbande aufschlagen wollte, habe ich natürlich auch zwischendurch gekocht. Da ich selber weder einen Balkon noch einen Garten habe, war ich besonders clever. Ich habe mich nämlich einfach auf verschiedene Balkone eingeladen und als Dankeschön immer ein wenig Essen mitgebracht. Die Gäste, äh Gästgeber, mussten nur ihren gedeckten Balkon mit Getränken stellen, den Herd, den Grill, den Backofen, den Kühlschrank und die Spülmaschine. Wie schlau von mir, in fremden Küchen ein Chaos anzurichten und mich dann am Ende zu entschuldigen, dass ich jetzt wirklich gehen müsse, wegen der Bahn und so. Hihihihi!

Die Quinoa Fritters sind übrigens sehr, sehr lecker und eines meiner neuen Lieblingsgerichte – neben PizzaSpicy Mock Ragù und Potato Wedges. Apropos Quinoa. In Deutschland ist Quinoa noch nicht so verbreitet und populär wie z. B. in den USA. Dabei ist Quinoa sehr lecker, nährstoffreich und somit unglaublich gesund. Sie enthält neben Eiweiß auch viel Eisen und Magnesium. Quinoa wird übrigens auch als Inkareis bezeichnet und schmeckt tatsächlich ein wenig wie Vollkornreis! Ihr habt noch keine Quinoa im Küchenschrank? Geht sofot los und kauft welche.

In weiser Voraussicht, und das passiert mir so gut wie nie, habe ich die Quinoa bereits am Vortag gekocht und in den Kühlschrank gestellt. Gut, ehrlich gesagt hatte ich auf einmal keine Lust mehr auf Quinoa und habe beschlossen, mir ein Eis einen gesunden Snack zu holen. Aber das braucht ja keiner zu wissen.

Scampi mit Quinoa Fritters

Solltet Ihr genau wie ich einen Überfluss an Zucchinis haben, da Euer Gemüsehändler ebenfalls in der Türkei weilt und Ihr stattdessen das Gemüse beim Aldi kauft und nicht wisst, was Ihr mit dem ganzen Zeugs machen sollt, eignen sich die Qunioa Fritters hervorragend. Denn neben der Qunioa kommt auch eine große Zucchini in den Teig. Übrigens frage ich mich ernsthaft, wie es möglich ist, fünf Zucchinis im Netz für 79,- ct. zu verkaufen. Ich denke jetzt schon sehr lange darüber nach und bin noch zu keinem Ergebnis gekommen. Hat der Zucchinibauer vielleicht einfach zu viele Zucchinis angebaut und überschwemmt jetzt den Markt damit? Oder ist Aldi ein barmherziger Samariter, der seinen Kunden am liebsten noch Geld schenken würde, nur weil sie bei ihm einkaufen?

Die Fritters sind wirklich ein cooler und leichter Sommersnack, trotz der ganzen Ballaststoffe. Am besten serviert Ihr dazu Scampi oder Fisch vom Grill. Wenn Ihr keinen Grill habt, ladet Euch bei jemanden ein, der einen hat oder verwendet den Backofen oder die Pfanne.

Abendhimmel über Hamburg

Nachdem ich Euch jetzt mit so vielen Tipps versorgt habe und Euch zusätzlich noch über Quinoa aufgeklärt habe, werde ich jetzt im Fall “warum sind die Zucchinis so billig” arbeiten und mir zusätzlich überlegen, was ich mit den restlichen Gemüsestangen anfangen soll. Ich könnte natürlich noch mehr Quinoa Fritters backen, aber ich habe keinen Grill und im Ofen ist die Pizza. Ach, warum ist es auch immer so kompliziert?

Quinoa Zucchini Fritters

  • 1/2 cup Rainbow quinoa (alternativ Quinoa)
  • 1 Ei
  • 1 große Zucchini
  • 1 Dose weiße Bohnen (400 g)
  • 1 Knoblauchzehe, sehr fein gehackt
  • 1-2 getrocknete Chilischoten, sehr fein gehackt
  • 50 g glutenfreies Mehl
  • 4 EL geriebener Pecorino
  • 2 EL frischer Thymian (nur die Blätter)
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • Olivenöl zum Braten
  1. Die Quinoa unter kalten Wasser abwaschen, bis das Wasser klar ist. Das funktioniert am besten mit einem sehr feinen Sieb. Die Quinoa in einem Topf mit 1 Cup Wasser  zum Kochen bringen. Sobald die Quinoa kurz aufgekocht ist, den Herd auf kleinste Stufen stellen und die Quinoa ziehen lassen, bis das gesamte Wasser aufgesogen ist. Die Quinoa abkühlen lassen und am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  2. Die Zucchini waschen, die Enden abschneiden und in einer Küchemaschine zusammen mit dem Knoblauch und den Chilischoten fein hacken. In einer Pfanne ein wenig Olivenöl erhitzen und den Zucchinimix hinzugeben. Für ca. fünf Minuten braten oder bis der Mix weich ist. Dabei ständig umrühren, damit nichts anbrennt. Den Mix in eine Schüssel geben und komplett abkühlen lassen.
  3. Die Bohnen abgießen und unter Wasser abspülen, bis dieses klar ist. In einem Behälter mit dem Zauberstab pürieren.
  4. In einer großen Schüssel die kalte Quinoa mit dem Zucchinimix und den pürierten Bohnen gut vermixen. Das Ei, den Käse, den Thymian und das glutenfreie Mehl vermengen, bis eine homogene Masse entstanden ist. Mit den Händen kleine Fladen formen und diese ggf. noch mal kurz in den Kühlschrank stellen. Sollte der Teig zu flüssig sein und zerfallen, mengt einfach noch etwas Mehl unter.
  5. Die Fladen in einer beschichteten Pfanne mit etwas Olivenöl braten und von jeder Seite ca. 3 Minuten braten oder bis diese goldgelb und gar sind.Dazu passen Fisch oder Scampi aus dem Ofen, der Pfanne oder vom Grill. Die Quinoa Fritters schmecken übrigens auch kalt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *