pink chillies

FOOD, PHOTOS AND TRAVEL – LIFE IS WONDERFUL
Alltag

Der Zeitreisende im Bus

Oktober 18, 2017

Es gibt Momente im Leben, in denen ich schrecklich gerne die Kamera zücken und ein paar Fotos machen würde. Entweder habe ich meinen Fotoapparat aber nicht dabei oder die Situation erlaubt kein Bild. So bleibt mir nichts Anderes übrig, als Euch von Uwe zu erzählen.

Ich habe keine Ahnung, ob der Mann wirklich Uwe hieß, vielleicht war es auch Werner oder Schorsch. Jedenfalls waren Haylee und ich auf dem Weg zum Einkaufen und stiegen gegen vier Uhr in den Handwerker Bus. Ja, ich kategorisiere gerne die Fahrgäste einzelnen Gruppen zu.

Der Schulbus ist wohl jedem ein Begriff. Aber neben den Schulkindern fahren zu anderen Zeiten zum Beispiel Rentner, Fußballfans oder eben Handwerker. Im vier Uhr Bus sind ein Großteil der Fahrgäste Maler, Maurer oder Elektriker. Sie sehen müde aus, einige dösen und andere starren aus dem Fenster. Schließlich sind sie früh aufgestanden und haben mitunter viele Stunden schwere körperliche Arbeit getätigt. Da mag man einfach nicht mehr lesen oder sich mit seinem Smartphone beschäftigen.

Jedenfalls saß da Uwe, der aussah, als wenn er aus den 80ern zu uns gereist wäre. Die Frisur, der Bart und dann die Brille. Wobei, vielleicht waren es auch die 70er. Ganz sicher bin ich mir nicht. Das Aufregendste war jedoch seine Uhr. Ich habe so etwas noch nie zuvor gesehen und hätte am liebsten gefragt: „Oh, darf ich mal anfassen? Kann ich mal die Tasten drücken? Was passiert, wenn ich diesen Knopf drücke?“. Aber der arme Mann sah so müde aus, da wollte ich ihn nicht belästigen.

Uwe trug nicht etwa eine dieser neumodischen Smartwatches, sondern eine digitale Armbanduhr mit Taschenrechner. Wie abgefahren ist das denn bitte? Ich stelle mir vor, wie er auf der Baustelle steht, wild Zahlen in den Taschenrechner eingibt, um dann seinem Kollegen zu zurufen, wie viel Meter Kabel er abschneiden soll. Allerdings erscheint mir die Handhabung etwas schwierig, weil die Tasten winzig klein sind und man sich doch mal schnell vertippen kann. Jetzt stellt Euch mal vor, zu was so ein falsches Ergebnis führen kann!

Inzwischen bereue ich es etwas, dass ich nicht mit Uwe ins Gespräch gekommen bin. Die Funktionalität und Einsatzzwecke hätten mich schon interessiert. Denn eigentlich sollten sein Smartphone oder Handy mindestens über die gleichen Funktionen verfügen. Wozu also die Uhr? Sollte Uwe allerdings tatsächlich ein Zeitreisender sein, besitzt er so etwas  natürlich noch nicht!  Wisst Ihr was, ich stelle mich morgen einfach wieder an die Haltestelle und schaue, ob Uwe im Bus sitzt. Dann frage ich ihn.

xoxo
Christine

P.S. Eine ähnliche Uhr findet Ihr übrigens hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.