pink chillies

FOOD, PHOTOS AND TRAVEL – LIFE IS WONDERFUL
Alltag | Meine Woche in Bildern

Meine Woche in Bildern – KW 23

Juni 12, 2017

Und so sah sie aus, meine Woche in Bildern.

rote Sneakers und gelber Pfeil
wrong way


ein lila Feld

leeres Baugrundstück
Und zack, steht nur noch ein wenig Mauer da. Als ich vor drei Wochen dort vorbei spazierte, stand fast noch das gesamte Haus. Schön war es nicht. kein Wunder, dass es weichen musste. Ich bin gespannt, was für ein Palast dort bald stehen wird.
krummes Haus
Muuaaahhh! Hier wohnt ein besonders humorvoller Mensch. An seiner Tür klebt ein kleines Schildchen „Architekt“. Ich würde zu gerne wissen, wie es von innen aussieht.
Ausblick auf Sperrwerk Este
Stillen mit Aussicht – auf der wohl unbequemsten Bank überhaupt. Wer in Herrgottsnamen hat die Metallbank mit all den Streben dort hingestellt. Und wer baut so etwas überhaupt?
Farn aus Mauer
Ob Axel den Farn bewusst dort gepflanzt hat? Ich würde meinen Eingang sicherlich anders gestalten, aber irgendwie hat es doch was.
Kinderbild auf Straße mit Kreide
Stop! Mich erinnert das Bild an eine Mischung aus Polizist und Bahnschaffner. Und Euch?
Schneckenhaus
Ich mag, wenn an Wänden hin und wieder ein kleiner Bewohner mit Haus klebt.
Someone is sleeping! – In unserem Schlafzimmer ist es leider so dunkel, dass man quasi keine Aufnahmen machen kann :-(
Mittagessen Salat Spiegelei Avocado
Ein feines Mittagessen, um die Nerven zu behalten. Das Baby war die Woche über sehr schlecht gelaunt.
Wir sind beide so müde, aber Madame möchte einfach nicht schlafen.
Flasche White Smoothie
Diese Woche habe ich den weißen Smoothie von True Fruits probiert! Sehr lecker. Und die Flasche ist ja wohl ein Träumchen.
Baby Palmensocken Zara-
Neue Socken! Mit Palmen ♥ Danke Nadine! Die sind übrigens von ZARA. Dort gibt es generell wunderschöne Babykleidung, weshalb ich den Laden nach Möglichkeit meide, da ich ihn ansonsten leer kaufen würde.
Fingerhut
Fingerhut! Seht Ihr die kleinen Haare? Über diese Pflanze habe ich in der Grundschule mal einen Aufsatz geschrieben. Sie ist giftig, das erinnere ich noch.
Wassertropfen
FLohmarktschild
sehr schön finde ich das PS – wer bedankt sich sonst im Vorweg für möglichen Besuch?
Gartenfahrrad
Das Fahrrad klaut wohl keiner so schnell. Außer vielleicht ein hungriger Veganer oder so. Aber dann wäre es einfacher, die leckeren Salate aus dem Fahrradkorb zu rupfen.
Blumenstrauß wildblumen
ein Traum in rosa
Kuchen und Tee
Die Oma schiebt das Baby um den Block, während wir einen Hanseaten und ein Stück veganen Apfelkuchen mit Tee und Apfelschorle (nicht im Bild) genießen. Der Hanseat war wie immer lecker. Beim Apfelkuchen waren wir über die Schlagsahne oder Schlagobers sehr dankbar, da das Gebäck doch recht trocken war. Interessanterweise waren die Äpfel quasi noch roh.
I am nobody!
Softeis Langenese
Yes! Nach unendlichen Jahren habe ich mir ein Softeis mit Karamellsoße gekauft! Uuiiiii, war das lecker. Aber nicht der Mama sagen. Die hat nämlich den Softeiskauf immer verboten, als ich ein Kind war. Übrigens, wusstet Ihr, dass ein gebürtiger Grieche am im Mai 1934 das Softeis quasi durch einen unglücklichen Zufall erfunden hat? Sein Lieferwagen hatte eine Panne und so parkte er diesen am Straßenrand irgendwo in New York State und verkaufte die schmelzende Ladung. Ich dachte immer, die Dänen seien so kreativ gewesen.
rosa
Hausnummer 8
Als ich einen flüchtigen Blick auf die Hausnummer warf, fragte ich mich, wie in der kurzen Straße mit ca. zwölf Häusern denn die Nummer 88 zustande käme. Wir sind doch hier nicht in Amerika. Als ich genauer hinsah, merkte ich, dass es hier wohl eher um 8 und 8 a ging.
Sanierung Bungalow
Das Bungalow, was mich seit Jahren fasziniert, weil es so heruntergekommen ist, wird nun also saniert. Ich würde es mir hinterher sehr gerne mal anschauen. Ihr kennt nicht zufällig den Besitzer, oder?

Habt eine schöne Woche! Die Feiertage sind nun ja für uns in Norddeutschland leider erst mal bis Oktober vorbei. Aber hey, dafür haben wir Sommer. Oder sind zumindest auf dem besten Weg dorthin.

xoxo
Christine

  1. Da muss es in den 80er Jahren aber fiese Salmonellenfälle in der gesamten Bundesrepublik gegeben haben. Tatsächlich hatte ich auch welche, aber nicht vom Softeis, denn das durfte ich ja nicht essen ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.