pink chillies

FOOD, PHOTOS AND TRAVEL – LIFE IS WONDERFUL
Brot | glutenfrei

2013 – let’s do this

Januar 1, 2013

Herzlich Willkommen 2013! Mögest Du uns allen Freude, Glück, Ausgelassenheit, Gesundheit, Spaß und Entspannung bringen!

20130101-134952.jpg

Ein verregneter Neujahrstag ist perfekt, um Energie zu tanken. Natürlich wünschen wir uns alle einen knallblauen Himmel mit Sonne, um einen ausgiebigen Spaziergang zu machen. Aber seien wir ehrlich! All die schönen Gehwege sind dann verstopft, man drängt sich gemeinsam durch den Park, am Fluß oder der Promenade entlang. Bei Regen kann man gemütlich im Bett liegen bleiben, sich auf dem Sofa einkuscheln, Filme schauen, Bücher lesen, baden, im Netz stundenlang surfen, in der Küche die Reste vom Silvesterabend naschen oder einfach nichts tun!

20130101-134957.jpg

Ciabatta, Seranoschinken, Oliven und ein Frühstücksei lassen den ersten Tag im neuen Jahr entspannt beginnen.

20130101-135003.jpg

Genießt den ersten Tag im neuen Jahr und freut Euch über eine kurze Arbeitswoche! Happy New Year!

Ciabatta (glutenfrei)

500 g glutenfreier Mehlmix (z. B. Brotmix B von Schär)
1 Päckchen Trockenhefe
1 EL Zucker
1/2 TL Meersalz
3 EL Olivenöl
470 ml lauwarmes Wasser
Olivenöl und grobes Meersalz
frischer Rosmarin

Achtung: das Rezept eignet sich nur für glutenfreies Mehl!

Alle Zutaten in eine große Schüssel geben. Mit einem Handrührgerät (Knethaken) oder mit den Händen die Zutaten zu einem Teig vermengen. Eventuell noch etwas Wasser zugeben. Den Teig für ca. 1 Stunde an einem warmen und feuchten Ort gehen lassen. Glutenfreies Mehl benötigt viel Feuchtigkeit. Stellt den Teig daher in den angewärmten Backofen (kurz auf 50 C erwärmen) mit einer zusätzlichen Schüssel Wasser.

Den Backofen auf 200 C (Ober- und Unterhitze, kein Umluft) vorheizen.

Hat sich das Volumen des Teigs mindestens verdoppelt, formt einen Brotlaib. Klebt der Teig zu sehr, bestreut ihn mit etwas Mehl. Legt den Laib auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und bestreicht ihn mit Olivenöl. Streut großzügig Meersalz und frischen Rosmarin auf das Brot. Bei 200 C ca. 30-40 Minuten backen lassen.

Tipp:
Wer seinen Backofen gerade anderweitig belegt wie ich (irgendwo müssen ja auch die Brownies gebacken werden), stellt in die Schüssel, in welcher sich der Teig befindet, ein Schnapsglas Wasser hinzu und deckt die Schüssel mit Frischhaltefolie ab. Anschließend stellt man die Schüssel auf die warme Heizung und hofft, dass der Teig nicht aus der Schüssel kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.