Gruselige Halloweenkekse

Der 31. Oktober steht quasi vor der Tür und mit ihm Halloween. Auch ich wollte wie so viele andere Blogger unbedingt mit vorzeigemässigen, unglaublich schönen Keksen und der passenden Deko dazu auftrumpfen.

20131013-ZAJ_1611Halloweenkekse

Hahaha! Sehr witzig! Es ging natürlich komplett in die Hose, wenn es zumindest um die schönsten Kekse geht. Betrachtet man jedoch den Anlass, nämlich Halloween, so muss es schaurig, hässlich und gruselig sein. Und siehe da, wer belegt den 1. Platz? Ich!

Ich habe mich dafür aber auch mächtig ins Zeugs gelegt. Es war total anstrengend, weil ich ja eigentlich an diesem Schönheitswettbewerb teilnehmen wollte. Ich sollte endlich mal lernen, dass das nichts für mich ist.

20131013-ZAJ_1603Halloweenkekse

Jedenfalls habe ich von meiner lieben Freundin Halloweenkonfetti (oder wie auch immer das heißt) geschenkt bekommen. Extra für den Blog und den passenden Sweettabel.

Lebensmittelfarbe hatte ich reichlich. Ich bin extra los gegangen, um orange zu kaufen, weil ich vergessen hatte, dass ich noch welche hatte damit mir die Farbe nicht ausgeht. Orange ist die hässlichste eine schöne Farbe, die man außer für Kürbise höchstens noch für Müllwagen oder Straßenbauarbeiter verwenden kann. Passend zum Tag des Mülls, der am 18. Januar stattfindet, kann ich damit dann auftrumpfen.

20131013-ZAJ_1607Halloweenkekse

Die Ausstechförmchen, die ich bereits im letzten Jahr gekauft habe, funktionieren wirklich wunderbar. Leider sind die Motive so detailliert, dass sie für mich als Grobmotoriker nicht geeignet sind. Insbesondere dann, wenn man nicht das richtige Werkzeug hat. Mein Papa würde mich jetzt tadeln, denn nur mit dem richtigen Werkzeug kommt man zum Erfolg.

Die Glasur klebte an mir, auf dem Tisch und an Teilen von Keksen, wo sie nicht hingehörte. Die Hälfte der Kekse habe ich einfach so in den Zuckerguss getunkt und direkt aufgegessen. Das war lecker.

Und die restlichen Kekse habe ich wundervoll schaurig und halbfertig glasiert. Die Katze wurde übrigens vom Gespenst mit einer Motorsäge zerlegt. Ja ja, Halloween. Da passieren unglaubliche Geschichten.

20131013-ZAJ_1600Halloweenkekse

P.S. Ich habe die Mehlmischung von Schär (glutenfreier Mehlmix C) genutzt und das Rezept nach deren Anleitung gemacht.

Zutaten
250g “Kuchen&Kekse” Mix C Schär
100g Butter / Margarine
110g Zucker
2 Eier

Das Rezept ist etwas unpräzise. Ich habe beide Eier in den Teig gegeben, vielleicht soll da aber auch nur eins rein.

Alle Zutaten zügig zu einem glatten Mürbeteig verarbeiten und eine Stunde lang im Kühlschrank rasten lassen. Den Teig ausrollen und mit Keksformen ausstechen. Diese mit verquirltem Eigelb bestreichen und bei 180° C so lange backen, bis sie eine goldgelbe Farbe annehmen.

Den Zuckerguss habe ich aus Puderzucker, Zitronensaft und Speisefarbe angerührt.

20131013-ZAJ_1612Halloweenkekse

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *