Coconut Banana Bread w/ Streusel

Ganz langsam lässt sich der Winter vertreiben. Da mir das zu lange dauert, helfe ich einfach nach, indem ich ab sofort nach Möglichkeit nur noch sommerliche oder frühlingshafte Gerichte auf den Tisch bringe.

20130303-142637.jpg

Mal ehrlich, wenn mir irgendjemand jetzt noch seine Skibilder oder wunderschönen Winterlandschaften zeigt, schupse ich ihn in die Elbe. Ich habe an solchen Aufnahmen kein Interesse mehr und wünsche mir von ganzen Herzen etwas wärmere Temperaturen und Sonnenschein.

20130303-142505.jpg

Der Sonntag (der blödeste Tag der Woche, wenn Ihr mich fragt) zeigt sich heute von seiner besten Seite. Ich habe mir gerade erst einmal gelbe Tulpen gekauft. Erstens waren sie günstiger als die anderen Farben und zweitens finde ich gelb ziemlich cool! Sie heben meine Laune gleich beträchtlich.

20130303-142759.jpg

Dann habe ich noch Zweige gekauft, damit es zumindest im Wohnzimmer in Kürze den ersten Frühlingsausbruch geben wird. Die Verkäuferin hat zu mir gesagt, dass ich die Zweige mit einem Hammer faserig hauen soll. Hmmmm, also der frisch gewischte Küchenfußboden ist jetzt wieder schmutzig und nach fünf Minuten Einschlagen auf die Äste konnte ich keine Veränderung wahrnehmen. Vermutlich werden sie jetzt sterben und ich muss neue kaufen.

20130303-145748.jpg

Natürlich reichen Blumen alleine nicht, um gute Laune zu bekommen. Man kann sie nämlich nicht essen, wenn man nicht gerade ein Elefant oder Pferd ist (ja, Elefant! Der Blumenstrauß meiner Freundin wurde an ihrem Hochzeitstag von einem Elefanten verspeist. Wirklich wahr!)

20130303-142919.jpg

Darum habe ich ein leckeres Coconut Banana Bread gebacken, das nicht zu dominant nach Banane schmeckt. Das liegt vor allen Dingen daran, dass ich das Brot sehr spontan gebacken habe und genau eine sehr reife Banane hatte. Die Banane hatte ich eigentlich mal für einen Smoothie gekauft, aber dann habe ich vergessen, dass ich Smoothie machen wollte. Und gelbe Bananen esse ich nicht. Da mein Supermarkt keine überreifen Bananen hat (die hat er nur, wenn man kein Banana Bread backen will), blieb es also bei der einen Banane.

20130303-145022.jpg

Auf die Idee ein Coconut Banana Bread w/ Streusel zu backen, brachte mich übrigens Jessica. Sie hat vor kurzem ihr fantastisches Rezept geteilt, das mich absolut inspiriert hat. Wer Kokosnuss mag, wird von diesem Bread absolut begeistert sein. Es ist süß, aber nicht zu süß. Es schmeckt nach Kokosnuss und Banane, aber dennoch dezent vornehm. Die Streusel? Ein Traum! Ich liebe Streusel und würde am liebsten jedes Gebäckstück mit Streuseln toppen.

20130303-142326.jpg

Ich habe dieses Mal übrigens bewusst auf Schokolade verzichtet, was eigentlich absolut ungewöhnlich für mich ist. Eigentlich lautet meine Einstellung, dass nur hochwertige Zartbitterschokolade zu einem erfolgreichen Backergebnis führen kann. Aber glaubt mir, die Schokolade ist in diesem Fall absolut kein Verlust. Das Coconut Banana Bread kommt auch ohne sie wunderbar aus.

20130303-145339.jpg

Ich wünsche Euch allen einen tolles Restwochenende und einen erfolgreichen Start in die Woche!

Coconut Banana Bread w/ Streusel

  • 80 g brauner Zucker
  • 1 Ei
  • 50 g Margarine / Butter
  • 50 ml Kokosnussmilch
  • 1 sehr reife Banane (am besten ist sie schon möglichst mehr braun als gelb), schälen und mit einer Gabel zermatschen
  • 70 g Reismehl
  • 60 g gemahlene Haselnüsse
  • 40 g Kartoffelmehl
  • 40 g Kokosraspel
  • 1/2 TL Natron
  • 1 TL Backpulver
  • 1/4 TL frisch gemahlenes Meersalz
  • 1 TL Vanillaextrakt
  • 2 TL Rum
  • Kokoschips (optional)

Coconut Banana Bread

  1. Den Backofen auf 180° C vorheizen.
  2. Das Ei und den Zucker in einer großen Schüssel cremig rühren.
  3. In einer Schüssel die Mehlsorten, gemahlenen Nüsse, Kokosraspeln, Natron, Backpulver und Meersalz vermengen. Zu der Zucker- und Eimischung geben und grob vermengen.
  4. Nun die geschmolzene Margarine / Butter und die Kokosmilch einrühren. Den Vanillaextrakt und Rum mit der Banane hinzugeben und nochmals rühren.
  5. Den Teig in eine gefettet / mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben.
  6. Mit den Streuseln und Kokoschips bestreuen.
  7. Bei 180°C ca. 30-50 Minuten* backen.

Streusel

  • 35 g Reismehl
  • 20 g kalte Margarine / Butter
  • 30 g brauner Zucker
  1. Alle Zutaten rasch mit den Händen zu Streuseln vermengen. Bei mir war etwas Streuselteig übrig.

*Die Backzeit variiert stark nach Ofen. In meinem Ofen war das Bread bereits nach 25 Minuten gar. Daher ist hier die Stäbchenprobe insbesondere zu empfehlen.

4 comments

  1. Klingt sehr lecker! Aber was hast du denn gegen den Sonntag? Ich mag ihn fast am liebsten von allen… ;)
    Viele liebe Grüße,
    Zoe

Leave a Reply