Strawberry Banana Baked Oatmeal

Falls Ihr so viel vor habt wie ich heute, solltet Ihr den Tag mit etwas Gesundem beginnen. Ja, einen Muffin zum Beispiel oder gar einem Cookie. Das Problem dabei ist vielleicht nur, dass es nicht so viel Energie gibt. Wenn Ihr also Euren Garten umgraben, mit dem Fahrrad einmal quer über Sylt flitzen oder gar den Dachboden und oder Keller entrümpeln wollt, empfehle ich Baked Oatmeal. Es ist warm, lecker, süß und so nahrhaft.

Einen Schönheitswettbewerb kann man mit dem Gericht nicht gewinnen. Bei einem indischen Curry ist es übrigens ähnlich. Das schmeckt immer tausend Mal besser als es ausschaut. Vielleicht können besonders talentierte Food Designer auch bei einem Baked Oatmeal oder Curry die fotogene Seite raus kitzeln, so viel Talent besitze ich dann aber doch nicht. Außerdem muss ich ja noch den Keller entrümpeln, meine Koffer packen (ja, ich verreise quasi; nach Paris und in den Schwarzwald) und Eis essen gehen. Also bleibt mir gar nicht so viel Zeit, um eine Fotosession zu veranstalten.

Schneidet eine Banane in Scheiben und bestreut sie mit Zimt.

Mix it!

Der aufmerksame Leser erkennt natürlich sofort, dass der Haferflockenmix in Mandelmilch schwimmt. Hiermit ist also die Frage beantwortet, was man mit Mandelmilch machen kann, außer sie zu trinken.

Noch ein paar Kleckse auf den Haferflockenmix und ab damit in Ofen!

Here you go – strawberry banana baked oatmeal. Enjoy!

Falls sich jemand über die Flecken auf dem Holzbrett und dem Holzlöffel wundert, habe ich hierfür natürlich eine Erklärung. Das ist Regen! Wegen der schlechten Lichtverhältnisse bin ich schnell mit dem Oatmeal nach draußen gelaufen. Es fing dann natürlich sofort an zu regnen. Ich also schnell wieder die Treppen hoch mit dem Oatmeal. Welch ein Glück wohne ich nicht im Hochhaus mit kaputten Fahrstuhl.

So, ich gehe mal raus, ein Eis essen. Das Wetter ist für den Keller viel zu gut.

Strawberry Banana Baked Oatmeal

  • 1 Banane
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Butter / Margarine
  • 8 mittelgroße Erdbeeren (oder nach Geschmack)
  • 2 EL Haselnüsse, gehackt
  • 1 cup Haferflocken (glutenfrei)
  • 1 cup Mandelmilch oder Milch nach Wahl*
  • 2 EL Butter / Margarine in Scheiben
  1. Den Ofen auf 200° C vorheizen.
  2. Die Banane in Scheiben schneiden und mit Zimt und Zucker bestreuen. In einer beschichteten Pfanne mit einem Klacks Butter (1 TL) anbraten, bis sie weich sind und leicht geröstet sind.
  3. In der Zwischenzeit 5 Erdbeeren in kleine Stücke schneiden. Die restlichen Erdbeeren in Scheiben schneiden und beiseite legen.
  4. In einer Schüssel die Haferflocken, die gestückelten Erdbeeren, die Nüsse und Bananen gut vermixen.
  5. Den Haferflockenmix in eine ofenfeste Form geben und mit Milch übergießen. Mit Erdbeerscheiben verzieren und die restliche Butter in feinen Scheiben auf den Mix geben.
  6. Bei 200° C ca. 30-40 Minuten backen oder bis keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist.
  7. Warm genießen. Wem es nicht süß genug ist, der streut sich noch Zimt und Zucker auf das Baked Oatmeal.

* Anmerkungen:

Ich habe das Baked Oatmeal sowohl mit gekaufter Mandelmilch als auch mit selbstgemachter Mandelmilch gegessen. Die gekaufte Mandelmilch ist so süß, das man selbst den Zucker auf den Bananen nicht wirklich braucht. Bei der selbst gemachten Mandelmilch würde ich den süßen Lesern empfehlen, noch ca. 2-3 EL Zucker unter den Haferflockenmix zu geben.

Baked Oatmeal schmeckt übrigens auch sehr gut mit Sojamilch. Ich habe keinen zusätzlichen Zucker benötigt.   Wer jedoch gerne süß isst, dem reicht der Fruchtzucker vermutlich nicht. Daher zuckert Eure Haferflockmix sonst gerne mit 2 EL Zucker.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *