Rucola Culatello Pizza

It’s pizza time! Meine Pizzaleidenschaft will ich schon ganz lange mit Euch teilen.

Über Ostern war ich viel unterwegs, sodass ich keine Zeit für den Blog fand. Ich habe unter anderem einen Abstecher nach Kollmar gemacht.

Kollmar ist ein kleiner Ort an der Elbe. Er ist verschlafen, aber auch gut besucht. Er ist wunderschön, aber an manchen Stellen auch einfach nur hässlich (gut, welcher Ort hat keine kleinen Schandflecken). Kollmar bietet Ruhe, Ausgleich und Spaß.

In Kollmar kann man herrlich am Strand spazieren gehen, den Hunden beim Spielen zu schauen oder auf dem Deich Drachen steigen lassen. Ich hatte meinen Drachen leider vergessen, sodass mir dieses Mal keine Katze zum Spielen Gesellschaft geleistet hat. Kollmar wird nämlich von Katzen regiert. Ich habe noch nie so viele Katzen wie in Kollmar gesehen. Einmal stand ich auf dem Deich und wollte meinen Drachen steigen lassen, als sich plötzlich von hinten ein Katzenkind näherte. Den Drachen konnte ich dann natürlich nicht mehr wirklich steigen lassen, weil die Katze immer an der Drachenschnurr riss. Hahaha, das war ein Spaß und ein Chaos. Kollmar eben! Letzlich ist Kollmar ein wenig wie Pizza!

Und Pizza ist für mich

  • einfach
  • aufregend
  • vielfältig
  • exotisch
  • lecker
  • entspannend
  • genießen
Und so gab es am Abend dann tatsächlich Pizza. Ich werde sicherlich noch mit verschiedenen Varianten hier auftauchen, aber passend zum sonnigen Osterwetter eine ganz leichte Pizza ohne Käse und natürlich wie immer glutenfrei.

Zutaten

Teig – ergibt ein Backblech

  • 270 g glutenfreies Mehl (z. B. Brotmix B von Schär)
  • 2 TL Trockenhefe
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Braunerzucker
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 10 ml Öl

Belag

  • 5 EL passierte Tomaten
  • Olivenöl
  • getrockneter Oregano
  • Cherrytomaten
  • Zucker
  • 80 g dünn geschnitter Culatello Schinken (alternativ Parma, Seranno)
  • Rucola

Schritte

Den Ofen auf 50° C vorheizen. Wasser zum Kochen bringen, in eine ofenfeste Schüssel kippen und auf den Boden des Ofens stellen. Den Ofen ausstellen.

Das Mehl mit der Hefe, dem Salz und dem Zucker in einer großes Schüssel gut mixen. Anschließend das lauwarme Wasser und Öl hinzugeben und verrühren, bis ein glatter, feuchter Teig entstanden ist.

Den Teig in der Schüssel in den Ofen stellen bis zu der Teig mindestens verdoppelt hat. Dies dauert ca. 30 Minuten.

In der Zwischenzeit die Tomaten in Hälften schneiden und mit etwas Zucker bestreuen.

Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Teig ausrollen. Mit einer Gabel den Teig anstechen und anschließend mit Olivenöl beträufeln. Das Öl in den Teig einreiben und anschließend die passierten Tomaten drauf geben. Getrockneten Oregano auf den Teig streuen und die Pizza in den Ofen schieben. Bei 200°C ca. 15 Minuten backen.

Die Pizza aus dem Ofen nehmen und die Tomaten auf den Teig geben. Die Pizza weitere 10-15 Minuten backen oder bis sie gar ist. Die Pizza erneut aus dem Ofen nehmen.

Nun den Schinken auf die Pizza geben und ca. noch mal zwei bis drei Minuten weiter backen. Die Pizza aus dem Ofen nehmen, in Stücke schneiden und mit Rucola servieren.

7 comments

  1. Man darf den Ofen wirklich nur auf 50° vorheizen, mit 250°C wird der Teig gebacken und ist schwierig auszurollen :-)
    Ich werde es bald nochmal probieren, freu mich schon drauf.

  2. Ja, mal wieder sehr lecker. Wir basteln grad an einer milchfreien Caramel-Torte, die ist aber vorerst nicht glutenfrei. Wir wollen nicht zu viele Unbekannte auf einmal ändern!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *