pink chillies

FOOD, PHOTOS AND TRAVEL – LIFE IS WONDERFUL
Alltag | Meine Woche in Bildern | Reisen

Meine Woche in Bildern – KW 5

Februar 6, 2017

Und so sah sie aus, meine letzte Woche.

Heiße Schokolade!


Ich sehe im rechten oberen Bereich ein Gesicht. Eine abstrakte Frau mit sehr dicken Lippen, die einem freundlich zu winkt.

Auf einmal hat es am Wochenanfang noch mal geschneit. Selbst die Hagebutten tragen ein Mützchen.
Tauschbox
Tauschbox – ich würde gerne wissen, wie hoch die Teilnahme je Woche ist.
alte Gehwegplatten
Wölbung! Ich stehe auf einem mini Berg, der aus alten Gehwegplatten besteht. Früher hat man sich irgendwie mehr Mühe gegeben und die Straßen sahen gleich viel schöner aus. Hoffentlich dürfen die noch lange liegen bleiben.

alles Elbe

Damenhut senfgelb
„Mann mit Hut fährt selten gut!“ – schoß mir als erstes durch den Kopf, obwohl es sich hier wohl eher um einen Damenhut handelt.
niche restaurant
Wir sind spontan noch London übers Wochenende geflogen, hauptsächlich, um endlich mal wieder unbeschwert schlemmen zu können. Es war wunderbar! Das Niche serviert gehobene, moderne Englische Küche. Das besondere dabei ist, dass sämtliche Gerichte und Getränke komplett glutenfrei sind. Das Essen ist nicht nur kreativ und lecker, sondern wird auch toll serviert, sodass das Auge sich freut. Hamburg, Du hängst so hinterher!
better coffee
wait fro the green man
„Wait for the green man“ – In Deutschland müsste das Schild sicherlich nach einer Stunde demontiert werden, weil es irgendwer rassistisch findet.
Fahrtreppe London
die Rolltreppen in London sind lang und steil
glutenfreie Schokostange Beyond Bread London
Zum Frühstück gab es Tee und eine Blätterteigstange mit Schokostückchen. Ich wünschte, sie wäre noch lauwarm gewesen. Dann hätte sie bestimmt noch besser geschmeckt.
Tür
türkis- die Tür hätte ich gerne, samt grauer Wand
beyond bread
i’m singing in the rain
Spiegelung in einer Pfütze
In der Pfütze kann man ein bisschen blauen Himmel erahnen.
Regent Park
Hier würde ich mir zur gerne ein paar Wohnungen anschauen und sehen, wie die Leute so leben. Ich habe mich dann aber doch nicht getraut, zu klingeln.
Cocktail
Zum Mittag haben wir uns einen erfrischenden Cocktail mit Passionsfrucht und Minze gegönnt.
Masala
Ich esse leidenschaftlich gerne Indisch, allerdings nicht in Deutschland. Hier sind mir die Speisen zu sehr an den Deutschen Geschmack angepasst, was ich absolut unverständlich finde. Daher habe ich unseren Mittagssnack beim Inder in London sehr genossen. Als Vorspeise gab es knuspriges dünnes Linsenbrot, das tatsächlich scharf war.
In London erwachen bereits die ersten Pflanzen aus dem Winterschlaf. I like it!
Die Zimtschnecke schmeckte leider nicht sonderlich gut. Sie war ziemlich trocken, kompakt und kein bisschen süß!
Tunnel Untergrund London
Endlose Gänge säumen den Untergrund von London. Eigentlich ist man niemals alleine, weshalb wir es doch etwas unheimlich fanden, als urplötzlich alle Menschen um uns herum verschwunden waren.
An einem warmen Sommertag, würde ich ein Glas Chardonnay dem Merlot ja eindeutig vorziehen.
Pancakes beyond bread
Die Food Fotos sind ehrlich gesagt alle ganz scheusslich geworden, denn Licht gibt es abends grundsätzlich nicht und auch beim Frühstück kam die einzige Lichtquelle von oben. Da müssen die Restaurants und Cafés wirklich noch mal dran arbeiten. Die Pancakes waren durch den Kokosnussjoghurt mit der dem Fruchtpüree herrlich erfrischend.
Bahnhof Mill Hill Boradway
Auf zum Rückweg zum Flughafen.

Habt eine schöne Woche,
xoxo
Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.