pink chillies

FOOD, PHOTOS AND TRAVEL – LIFE IS WONDERFUL
Alltag

Habt einen wundervollen 1. Advent

Dezember 1, 2013

Ich wünsche Euch einen fröhlichen, ersten Advent. Ich hoffe, Ihr habt ausgiebig gefrühstückt, Kaffee oder Tee getrunken und das erste Türchen Eures Adventskalenders geöffnet. In Weihnachtsstimmung bin ich übrigens noch gar nicht.

20131201-ZAJ_289801. Advent Kerze

Bei mir um die Ecke gibt es schon den ersten Weihnachtsbaumstand, der allerdings geschlossen hat. Bei den milden Temperaturen und dem leicht trostlosen Wetter wirkte vermutlich das Bild, welches sich bot, selbst auf den Verkäufer dermaßen grotesk, dass er sich einfach wieder ins Bett gelegt hat.

Meine gesamte Wohnung ist überhaupt nicht weihnachtlich geschmückt. Tannengrün habe ich nicht so gerne, weil die Nadeln letztlich immer auf dem Fußboden landen und an meinen Füßen kleben. Weihnachtsschmuck habe ich auch nicht, weil ich mich nie entscheiden kann, was ich kaufen soll. Anfangs erscheint mir alles zu teuer und irgendwann ist Weihnachten fast vorbei, dass ich den Kauf dann aus Prinzip ablehne (lohnt sich ja nicht).

20131201-ZAJ_290001. Advent Kerze

Dabei schätze ich stilvoll geschmückte Wohnungen sehr. Auf vielen Blogs kann man tolle Umsetzungen bewundern, nicht zu vergessen die zahlreichen Adventskalender, die dieses Jahr überall vorgestellt worden sind.

Schön sind immer die „DIY – super einfach“. Ha lieber Bloggerinnen. Ihr habt scheinbar noch nicht mit mir zusammen gearbeitet. Zu super einfach gehört nicht nur, dass eine 3jährige bereits perfekt den Kalender schnitzen und anschließend zusammen bauen kann, nein, es wäre auch toll, wenn sich die Kosten für den Kalender in Grenzen halten. Da ich handwerklich nicht sonderlich begabt bin und auch nicht weiß, wo ich mit all dem selbstgebastelten hin soll, lohnt sich für mich die Anschaffung von Heißkleberpistolen, Farben, zahlreichen Kleben, Lacken, Pinseln usw. nicht.

20131201-ZAJ_289301. Advent Weihnachtsbaum

Es gab allerdings drei Kalender, die ich wirklich gut fand. Zwei Kalender waren günstig und man brauchte auch nicht viel ausgefallenes Material, der dritte war schon etwas teurer.

Der erste Kalender war ein Tannenwald aus Fotokarton, bei dem leider der Link zu den Vorlagen nicht funktionierte. Ich habe daraufhin versucht, selbst einen Baum ohne Vorlage zu basteln, was mäßig gut gelungen ist. Er war gar nicht so schlecht, aber letztlich hätte man nur einen Würfelzucker unter den Baum legen können. Mein Pferd, das ich nicht habe, hätte sich sicherlich sehr über den Inhalt gefreut und wäre vor lauter Freude im Dreieck galoppiert.

20131201-ZAJ_290301. Advent Kerze

Der zweite Kalender war ein Stadtpanorama von New York City auf Streichholzschachteln. Im Internet gab es unterschiedliche Umsetzungen, die mir wirklich gut gefielen. Allerdings hätten außer Briefmarken, Rubellose, Sonnenblumenkörner und Knöpfe nicht viel rein gepasst. Die Marzipanstückchen hätte ich dann vorher mit einem Fleischklopfer platt klopfen müssen. Das hielt ich einfach für Suboptimal. Also kam der Kalender auch nicht in Frage.

Der dritte Kalender bestand aus weißen Tüten, die mit einer Elchbüroklammer geschlossen wurden. An den Klammern heftete außerdem die Nummer des jeweiligen „Türchens“. Die Nummern wurden mit einem kupferfarbenden Stempelkissen aufgetragen. Sehr schick! Einziges Problem: die Tüten waren im Online Shop ausverkauft. Damit hatte sich das Thema also umgehend erledigt. Außerdem hätten die Büroklammern, die Stempel und das Stempelkissen bereits mindestens so viel wie der Inhalt gekostet. Und nein, Butterbrottüten eignen sich dafür nicht! Das habe ich kleiner Sparfuchs bereits letztes Jahr ausprobiert. So billig wie es ist, so sieht es auch aus.

20131201-ZAJ_289601. Advent Vogelhaus

Ich habe also dieses Jahr keinen Kalender gebastelt, sondern die Kleinigkeiten für meine Mama in Papiertüten gelegt. Auf den Tüten prangte immer ein Pinguin mit einer Zahl. Vielleicht ein wenig kitschig, aber irgendwie doch sehr niedlich.

Fotografiert habe ich den Kalender für Euch leider nicht. Na gut, gefüllte Tüten könnt Ihr Euch sicherlich auch so vorstellen.

20131201-ZAJ_289401. Advent Christrose

Ich werde jetzt gegen die Unordnung in meiner Wohnung kämpfen oder aber und die Idee halte ich für besser, Kekse backen. Das hilft bestimmt, um langsam in Weihnachtsstimmung zu kommen. Euch wünsche ich noch einen tollen Adventssonntag. Macht einfach nur das, wozu Ihr Lust habt. xoxo

P.S. Der Wochenrückblick fällt auf Grund der geringen Fotozahl heute leider aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.