Hamburg Führer für ganz Kleine und Mandelcroissant – Fünf Freitagslieblinge am 01. Dezember 2017

Die Woche ist vorbei, der Freitag ist da und mit ihm beginnt der letzte Monat des Jahres. Weihnachtlich dekoriert ist bei uns bisher noch nichts, aber immerhin nenne ich einen Niederegger Marzipankalender mein Eigen! Den hat mir vorhin nämlich meine Freundin ganz spontan vorbei gebracht und ich habe mich riesig gefreut.

Bevor wir jetzt weiter unsere neue Serie bei Netflix schauen, will ich schnell noch meine Freitagslieblinge für diese Woche mit Euch teilen.

Ich kann mich nicht so recht entscheiden, was mein Lieblingsessen der Woche ist. Vielleicht der Nudelauflauf, der ein wenig an Moussaka erinnerte. Nicht, dass ich jemals Moussaka gegessen habe, aber ich ließ mich ein wenig davon inspirieren. Wie immer war es zum Fotografieren abends natürlich viel zu dunkel und so wähle ich mein Krankenfrühstück als Lieblingsessen der Woche. Marzipancroissant mit Cashewmilch! Haylee hat mich nämlich angesteckt und ich liege mit einem Erkältungsvirus flach. Inzwischen schmecke ich kaum noch was, höre schlecht und fühle mich wie ausgekotzt.

Die Inspiration der Woche habe ich bei Tracy gefunden. Ihre Mutter ist letzte Woche überraschend gestorben. Wer Tracy kennt und ihre Insta Stories verfolgt, konnte da auch immer wieder ihre Mutter sehen. Sie war lustig und voller Lebensfreude. Durch Tracys identischen Stories hatte ich das Gefühl, die Mutter selbst gekannt zu haben, was natürlich nicht der Fall war. Tracy hat mit ihrem Post einen wundervollen Nachruf geschrieben, der voller Liebe, Trauer, Freude und Stolz ist. Mir standen beim Lesen die Tränen in den Augen und der Kloß im Hals wurde immer dicker. Es ist tatsächlich einer der schönsten Posts, die ich in letzter Zeit gelesen habe, auch wenn der Anlass so traurig ist.

Mein Lieblingsbuch der Woche ist ein Kinderbuch, das ich aus der Bücherhalle (so heißen in Hamburg die öffentlichen Bibliotheken / Leihbücherei) ausgeliehen habe. Es heißt „Hallo Hamburg“ und stellt unsere Stadt auf sehr coole Art und Weise vor. Ich liebe es, Haylee auch. Während ich Gefallen an den Illustrationen finde, scheint Haylee es hingegen unglaublich gut zu schmecken, weshalb ich es ihr jetzt entrissen habe. Schließlich wollte ich das Buch als Ganzes und nicht zerflattert und angekaut zurück geben. Wir würden das Buch sehr gerne kaufen, aber leider ist es vergriffen. Schade!

Mein Lieblingsmoment ohne Kind gibt es diese Woche nicht wirklich. Dadurch, dass ich krank bin, habe ich Verabredungen sausen lassen und ging auch nicht zum Yoga. Allerdings ist Haylee mir im Kinderwagen eingeschlafen. Während ich einen Baum erspähte, dessen Form ich interessant fand und der tatsächlich noch einige grüne Blätter trug, sprach mich ein Mann an. Es war Herr Hartig, der um die Ecke wohnte und verwundert war, dass er mich noch nie gesehen hatte. Ja, erklärte ich ihm, mir würde es auch so gehen. Unser Viertel sei doch recht merkwürdig, weil man immer nur die gleichen zehn Leute treffen würde, aber offensichtlich noch mehr hier wohnen würde. Zack, erklärte er mir, wer wo in der kleinen Sackgasse wohnen würde. Am schönsten fand ich die Erklärung: „Hier wohnt irgendeine Russin. Die ist neu hier!“.

Den Lieblingsmoment mit Kind hatte ich, als Haylee abends im Bett mit ihren kleinen Händen mein Gesicht griff und sofort einschlief. „Mama, ich halte dich fest. Habe keine Angst, ich pass auf dich auf!“. Davon gibt es natürlich kein Foto, da mann noch nicht mal tagsüber in dem Raum fotografieren kann, geschweige denn nachts. Stellvertretend gibt es daher das Foto aus dem Tragetuch.

Ich wünsche Euch ein wunderbares Wochenende, bleibt gesund!

Alles Liebe,
xoxo
Christine

Wenn Ihr Lust auf weitere Freitagslieblinge habt, dann schaut bei Anna von Berlin Mitte Mom vorbei.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *