Meine Woche in Bildern – KW 31

Und so sah meine letzte Woche aus:

Sonnenuntergang am Falkensteiner Ufer in Blankenese (ohne Filter).

Sonnenuntergang am Falkensteiner Ufer in Hamburg

Ich schaue gerne über Gartenzäune. Dieser hier war allerdings etwas zu hoch.

Blick über Zaun

Der Mops schaute während der gesamten Fahrt aus dem Fenster.

Mops schaut aus Fenster

Das beste Abendessen der Woche! Basmatireis mit Kichererbsen!

Basmatireis mit Kichererbsen

Vor einigen Wochen schwammen hier noch ein paar Enten in reichlich Wasser. Wasser gibt es kaum noch, dafür aber viel grün (Algen?).

Grünes Gewässer

Baumhaus gesichtet!

Baumhaus

Die S-Bahn wand sich wie eine Schlange die Gleise entlang.

S-Bahn Hamburg

Mit einem Kaffee in der Hand fährt es sich morgens gleich viel besser ins Büro.

Coffee to go in Hand

Auf dem Rücken liegen und in den Abendhimmel schauen.

Abendhimmel Tannen

Lucas besucht…

Babyhand

… und seine Füße bestaunt. Die Eltern sind übrigens über die schlechte Qualtiät entsetzt. Haben die Füße doch nur eine Woche gehalten…

Babyfüße

Black cat

schwarze Katze vor blauer Tür

Sonnenuntergang beim Blankeneser Leuchtturm

Sonnenuntergang Blankeneser Leuchtturm

Eisame Pusteblume am Straßenrand – wünsche Dir was!

Pusteblume

Orangfarbende Markisen erinnern mich immer an Sommerferien und Österreich.

Orange Markiese

Freitagabend im Elbbistro! Bis auf den Straßenlärm eigentlich ganz schön.

Weißwein Glas

„Spring gefälligst über das Gartentor und streichel mich!“

Katze

der Baum an der Hauswand – ich liebe die Schatten, die der Sommer abends wirft.

image

nicht nur in Kalifornien liegen die Leitungen überirdisch

Leitungen

Der Geburtstagskuchen, der keine wurde, weil ich erst ein Stück und dann noch ein Stück und dann noch ein… Ich wollte ja nur mal testen, ob er überhaupt schmeckt.

Geburtstagskuchen

Habt noch einen tollen Sonntag, bis bald! xoxo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.