Taboulé Quinoa Salat

Freitag! Habt Ihr schon Pläne fürs Wochenende? Ich würde super gerne nach Berlin fahren, um ein wenig Bummeln zu gehen, aber da wir am Samstag eine endlos lange To-Do Liste haben und die Sonne sich erst am Sonntag blicken lassen soll, bleiben wir wohl in Hamburg! Dabei würden ausgedehnte Spaziergänge in neuer oder anderer Umgebung meinem Rücken so richtig gut tun. Denn der quält mich momentan ordentlich.

Die erste Woche des Mutterschutz ist übrigens wie im Flug vergangen und ich muss sagen, dass ich mir so auch das Rentnerleben vorstelle. Es ist unglaublich, wie viel ich um die Ohren habe. Man kommt einfach zu nichts. Einkaufen, Arztbesuche, den neuen Personalausweis abholen, ein spontaner Friseurbesuch, endlose Stunden vor dem Rechner, um an den Hochzeitsvorbereitungen für meine Freundin zu arbeiten oder aber endlich noch schnell ein paar Fotoalben aus den letzten Urlauben zu kreieren. Überhaupt treibe ich mich momentan sehr gerne auf Fotogestatlungsseiten herum und verliere mich tatsächlich in der Zeit, denn schließlich muss ich ja ganz genau schauen, ob es nicht das eine oder andere Produkt gibt, dass ich dringend benötige. Nebenbei shoppen ich dann noch für das Baby die letzten Basics bzw. beschäftige mich mit der Auswahl der richtigen Wickeltasche. Oh mein Gott, sind die alle hässlich und unförmig. Inzwischen bin ich soweit, dass ich mir vielleicht einfach nur einen Rucksack kaufe und die paar Utensilien, die man so braucht (und da weiß ich noch nicht mal, was das außer Pampers, einer Wickelunterlage und Wechselklamotten so sein soll), separat zu lege.

Taboulé Quinoa Salat

Damit ich das Essen nicht vergesse und mich nicht ausschließlich von Cookies ernähre – hohohoho, ich habe ein tolles neues Rezept, dass ich ganz bald mit Euch teilen will – muss es zum Mittagessen immer etwas geben, was schnell geht.

Und da kommt mir der Taboulé Salat gerade recht. Strenggenommen handelt es sich hierbei nicht um einen klassischen Taboulé Salat, da dieser neben sehr viel glatter Petersilie aus Bulgur besteht. Da Bulgur für meine Ernährungsform nun nicht gerade prickelnd ist, habe ich ihn einfach durch Quinoa ersetzt, der durch sein leicht nussig-erdiges Aroma wunderbar zu kräftigen Kräuteraromen von Petersilie, Minze und Frühlingszwiebeln passt. Ich habe neben Tomaten auch noch ein bisschen Salatgurke in das Taboulé gemogelt, da ich diese so herrlich erfrischend finde.

Ich esse zu dem Taboulé Salat übrigens sehr gerne gekochte Eier mit etwas Schafkäse oder aber gegrilltes Fleisch oder Lammburger. Die Kombinationsmöglichkeiten sind endlos.

Lasst es Euch gut gehen, genießt das Wochenende mit hoffentlich viel Sonne,
xoxo
Christine

Taboulé Quinoa Salat

  • 140 g Quinoa (ob weiß, rot oder bunt gemischt)
  • 375 ml Wasser
  • Meersalz
  • 1/4  – 1 TL Cheyenne Pfeffer
  • 1 Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt oder gepresst
  • 1/2 – 1 TL Ahornsirup
  • 60 ml Olivenöl
  • 7-10 Cocktail- oder Datteltomaten (nehmt in der jetzigen Jahreszeit auf jeden Fall Tomaten, die Aroma haben und etwas süßlich sind), geviertelt
  • 1/3 Salatgurke, halbieren, die Kerne mit einem Löffel auskratzen und anschließend die Gurke klein würfeln
  • 2 Frühlingszwiebeln, in dünne Scheiben geschnitten
  • 2 EL frische glatte Petersilie, grob gehackt
  • 2 EL frische Minze, grob gehackt
  1. Quinoa mit Wasser lt. Packungsanleitung zubereiten. Den gekochten Quinoa nach dem Kochen in ein Sieb geben und unter kaltem Wasser abschrecken. Anschließend beiseite stellen und sehr gut abtropfen lassen. Alternativ kann der Quinoa auch einfach ganz normal abkühlen, dann dauert die Zubereitung allerdings länger.
  2. Für das Dressing ca. 2 EL Zitronensaft auspressen und in einem kleinen Behälter mit  dem Ahornsirup, Olivenöl, Knoblauch, etwas Meersalz und Cheyenne Pfeffer verrühren (ich nehme dazu gerne meine mini Küchenmaschine / Mixer). Abschmecken und ggf. nachwürzen, ansonsten 3/4 des Dressing mit dem Quinoa in einer Schüssel gut vermengen.
  3. In einer
  4. In eine große Schüssel Tomate, Gurke, Frühlingszwiebeln und 1 Prise Meersalz geben und mit dem restlichen Dressing vermischen. Anschließend den Quinoa unterheben und mit Petersilie und Minze vermengen. Nochmals abschmecken und servieren.

2 comments

    1. Liebe Kristell,

      vielen Dank für die Glückwünsche und den Link. Tatsächlich genieße ich die letzten Wochen “Alleinsein” sehr und mache alles, oder sagen wir mal fast alles, was wir Spaß bringt.

      Alles Liebe
      Christine

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *