Meine Woche in Bildern – KW 52

Nun ist sie also tatsächlich gekommen, die letzte Woche im Jahr 2015. Wie all die Jahre zuvor, bin ich auch dieses Mal sehr überrascht, wie schnell 365 Tage vergehen können. Ich hoffe, Ihr habt Weihnachten gut überstanden, viel gelacht, Euch gefreut und ausgezeichnet gegessen. Was habt Ihr so gemacht?

Ich habe mich über das warme Licht zum Feierabend gefreut. Da sehen selbst trostlose Ecken ganz schön aus.

Baum Nachmittagslicht

Warten auf die Bahn.

Bahnhof Diebsteich

“Gib Pfote!”

Hund Pfote geben

Manchmal gärtnere ich mit meinem Kollegen auch im Büro.

Gärtnern

letztes Meeting im Jahr

Avanti Espresso

Tatsächlich gab es einen ganz blassen Regenbogen am Himmel. Ja, ich weiß, man kann ihn kaum erkennen, aber er war tatsächlich da.

Regenbogen

Coffee and Chocolate for the best colleague and his girlfriend (the chocolate not the coffee)

Reeses Newport

Man kann einen Tag vor Heiligabend ruhig noch mal ins volle Einkaufszentrum fahren. Immerhin war es bei Starbucks relativ ruhig und so gönnte ich mir einen überteuerten Espresso und sagte den Kopfschmerzen den Kampf an.

Starbucks

Heiligabend! Normalerweise ist es hier am Anleger morgens immer sehr voll, aber am Donnerstag stand ich ganz alleine da und habe die Ruhe vor dem großen Einkaufsmarathon genossen.

Teufelsbrück

Blick durchs Dachfenster

Velux Fenster

Tschüss Tannenbäume!

Tannenbäume

Vor mir vor der Weihnachtsmann. Da kein Schnee lag, musste er halt aufs Auto ausweichen. Und ich sag Euch was! Er wohnt in Florida!

Weihnachtsmann Auto

Bevor der Kochwahnsinn los ging, machte ich mir noch einen Cocktail, der zwar schick aussah, aber fürchterlich schmeckte. Und so landete er im Ausguss, wobei ich ihn ja lieber schwungvoll über den Balkon geschüttet hätte.

Cocktail

Schnell noch das Weihnachtsgeschenk umweltfreundlich einpacken.

Weihnachtsgeschenk verpackt

welche Katze ist denn bitte hier durch den noch nicht getrockneten Beton gelaufen?

Pfotenabdruck

Ich war Heiligabend bei meinen Eltern und wir haben gekocht, wenn wir nicht gerade mit fotografieren beschäftigt waren. Da wir gerade kein Stativ zur Hand hatten, wurden der Toaster und die Gurke zweckentfremdet.

Selfie

Im Kaffeesatz lesen kann ich nicht. Aber dafür sehe ich hier im Sieb einen Teddy. Zumindest sein Gesicht.

Teddy

Meine Mama hat mir wunderschöne Rosen geschenkt!

rosa Rosen

“Sag mal, hast Du den Champagner etwa geklaut?” NEIN! Unglaublich aber wahr! Als wir die Flasche aus dem Karton holten, hing da diese Sicherung drum. Weder die Dame an der Kasse noch ich kamen auf die Idee, dass die Flasche gesichert sein könnte. Warum auch? Öffnen konnte man die Flasche übrigens dennoch. Cheers to you!

Moet

Marmorierte Eierschalen

Eierschalen

Einen Tannenbaum wollten wir nicht. Und so bastelte ich einen sehr modernen Weihnachtsbaum!

Weihnachtsbaum

Brunch! Ich habe verschiedene Leckereien gekocht und tatsächlich vergessen, die leckeren eingekochten Perlzwiebeln und das selbst gebratene Roastbeef auf den Tisch zu stellen. Ha, mehr für uns!

Brunch

Es gab unteranderem Devils Egg’s!

Devils Eggs

Antipasti – es ist ja einfach zu machen, aber ich find es recht zeitaufwendig, was vielleicht auch daran liegt, dass der Ofen eindeutig zu klein ist.

Antipasti

Außerdem habe ich einen Fenchel-Bohnen-Salat gemacht! Sehr lecker.

Bohnensalat

Nach dem Brunch gingen wir mit den Gästen spazieren und freuten uns über das gute Wetter. Der Blick erinnerte mich an unseren Urlaub in Oregon. Vielleicht lag es an der Tanne.

Sonnenuntergang Tanne Elbe

Lasst es Euch gut gehen und genießt die freien Tage oder das hoffentlich ruhige Leben im Büro!
xoxo
Christine

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *